PBportal.de - Das Paintball-Forum
Anzeige

Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 09.07.2015, 23:19 Uhr   #1
Joanlee
Mitglied

Offline
Seit: 08.07.2015
Beiträge: 14
0 Joanlee befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

hallo zusammen,

danke nochmal an diejenigen die mir bei der Wahl einer Maske geholfen haben.

Nun kommt für mich wohl der schwierigste Part und zwar "den" richtigen Markierer zu finden.
Es soll für mich einer aus der sog. Mittelklasse sein, d.h. zwar kein Highend, aber doch kompetitiv-fähig sein.

Nun habe ich folgende in der engeren Auswahl:
-Invert Mini
-Dye Proto Rail Maxxed
-Dye Proto Rail Marker
-Planet Eclipse Etha
-Dye Proto Reflex
-DP G5 (fällt weg, da mir ein erfahrener Spieler davon abgeraten hat, weil sie nur Probleme machen sollen)

Nun habe ich gehört, dass es von Vorteil ist, einen Alu Frame und keinen composit Frame zu haben, weshalb ich wohl bislang den "Dye Proto Reflex" leicht favorisiere...
Habe dazu ein Angebot gefunden, den genannten Dye Proto Reflex+Dye Rotor Loader für 500€.
(möchte das Angebot nicht verlinken, weil ich nicht weiss, ob das hier erlaubt ist)

Würde gerne eure Meinung wissen, ob ihr mir einen Markierer in diesem Preissegment empfehlen könnt. (sowohl von den bereits gennanten oder vlt. auch andere Modelle)
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 10.07.2015, 10:12 Uhr   #2
shockwave10k
Mitglied

Offline
Seit: 03.06.2004
Beiträge: 1.582
0 shockwave10k wird schon bald berühmt werdenshockwave10k wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Zitat:
Zitat von Joanlee Beitrag anzeigen
-DP G5 (fällt weg, da mir ein erfahrener Spieler davon abgeraten hat, weil sie nur Probleme machen sollen)
So schlecht ist die nicht. Hatte die auch gehabt und sieht man von einem falsch ausgelegten O-Ring ab den man präventiv einfach mal tauschen sollte, ist die gar nicht schlecht.
Es gibt aber in dem Bereich genügend Auswahl, wenn du keine Lust auf den Markierer hast, weil schlechtes Gefühl...hey dann nimm ihn nicht!
Auf eines musst du dich aber einstellen, das sobald du auch nur die Batterie wechselst, irgendso eine Brennbirne zu dir sagen wird: "Na, läuft die Dangerous Power nicht? Hätte ich dir gleich sagen können!" und das obwohl das die erste DP Gun ist die die überhaupt sehen in ihren Leben

Für die G5 spricht schlauchlos, leicht (sehr leicht sogar!), geiles ASA, schöne Ergonomie, super schnelle Wartung (20 Sekunden statt 35 Sekunden! ), ganz guter Lieferumfang.

Das Material des Frames kann dir ehrlich gesagt völlig egal sein! Das bekommst du nicht kaputt, egal ob aus Kunststoff oder Alu. Du machst damit keinen Stabhochsprung und wo Alu verbiegt, bricht auch Kunststoff.

Auch wenn der Giga wieder um die Ecke kommt mit "Yeah nimm die Reflex, Reflex gut!" rate ich gerne zur Rail maxxed. Exportregulator solltest du dir so oder so für beide dazu kaufen, dann liegst du auf über 500€. Die Maxxed ist leiser, softer und günstiger, allerdings nicht ganz so hochwertig, reicht aber für jeden. Das hochwertigere an der Reflex bezahlt man so stark, da bekommst du direkt eine gebrauchte DM9+ für, die nochmal besser ist!

Angebote gibts überall vergleichbar. Wenn du einen Laden in 10km Entfernung hast der das Angebot nicht hat was du möchtest, ruf an, lass dir eines machen wie du willst. Da ist nichts in Stein gemeißelt bei! Dir gefällt die Maske nicht? Wird kein Problem sein, bekommst ne andere und bezahlt vielleicht die Differenz oder bekommst die entsprechend gut geschrieben

Guck dir die Valken Proton mal an, sehr geiles Teil!

Wenn Mini, dann bitte a) vorher mal in die Hand nehmen, der Name ist nämlich Programm und b)die Mini GS (bei neukauf) Der Mehrpreis ist die GS total, absolut und völlig wert!

Um dir die Auswahl noch schwerer zu machen, hier mal die Highlights aus dem Gebraucht-Sektor:
Drone DX (ab ~200€)
Etek 3/5 (ab 350€)
Bob Long G6R (ab 450€)
Geo 1 (ab 350€)
Geo 2 (ab 400€)
Geo 2.1 (ab 450€)
DM ab 9 (ab 300€)
Ego (immer der Etek vorzuziehen) ab 09 ab 450€
Clone VX (ab 400€)
Axe LTD (ab 400€)
Axe ohne LTD ab 300€

Hier wird dir jeder zum Gebrauchtkauf raten, weil es da einfach viel mehr Geil für den Geiz gibt. Was vor 5 Jahren 1500€ gekostet hat und entsprechend geil geschossen hat, schießt immer noch besser als jeder Mittelklasse Markierer. Anfänger, besonders die mit zwei linken Händen an denen sich nur Daumen befinden und/oder ohne technisches Interesse fahren mit Garantie allerdings vielleicht besser.
Nicht das man an gebrauchten Markierern viel schrauben müsste, im Gegenteil, eher weniger. Aber man möchte sich vielleicht nicht damit auseinandersetzen warum die Gun nicht läuft, sondern die einfach abgeben und gut und sich auf andere Dinge konzentrieren.
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 10.07.2015, 18:01 Uhr   #3
Gigagnouf
Mitglied

Benutzerbild von Gigagnouf
Offline
Seit: 15.12.2011
Beiträge: 2.966
9 Gigagnouf sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGigagnouf sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGigagnouf sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Also so langsam hörts aber auf mit den Märchen über die maxxed

Sie schießt sich so ziemlich genauso wie ne Reflex, es ist exakt das selbe boltsystem.

Die Reflex hat das wesentlich haltbarere und anfängerfreundlichere Soli.
Der aluframe, korrekt, ist mehr haptik und qualitätsanmutung.
Den kunststoffframe der maxxed kriegst auch nicht leichter kaputt.

Im Gegensatz zum shocki hatte ich beides, ne rail und ne reflex, allerdings war meine reflex ne normale und nicht son knallendes, kickendes miststück wie seine :-P

Die Entscheidung welche von beiden es werden soll triffst am Ende du.
Die reflex ist der schickere marker, optisch wie haptisch, reichen tut die maxxed allemal.
Übrigens sind beide wesentlich besser als die Etha

Versuch so viel wie es geht zu spielen bevor du kaufst, jeder Spieler gibt dir gern mal seine knifte in die hand, versprochen.
Entscheide vielmehr aus dem Bauch heraus, alles ab der mittelklasse kann wesentlich mehr als du brauchst, und eigentlich sind auch alle gut.
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 11.07.2015, 13:52 Uhr   #4
Wookie137
Mitglied

Offline
Seit: 21.06.2015
Beiträge: 26
0 Wookie137 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Also ich kann da shockwave10k nur zustimmen.
Ich spiele seid einem Jahr die G5 und hatte noch keine einziges Problem gehabt, obwohl ich am Anfang skeptisch war , da sie ein Ausstellungsstück war. Meine G5 ist sogar zuverlässiger als die Etha von meinem Team Kollegen. Lieferumfang ist nicht schlecht aber in dem Preissegment kann man auch nicht viel mehr erwarten nur die Standard Verpackung würde ich tauschen und mir eine Markierer Tasche zu legen da die schachtel in einer Sporttasche nicht lange hält. Ein großer Punkt für die G5 im vergleich zur Etha war für mich 1. Die G5 hat keine Schläuche 2. Da sie komplett aus Metall ist fühlt sie sich meiner Meinung nach Wertiger an als eine Plastik Etah.
Aber lass dir alle mal durch die Hände gehen und spiele sie wenn du die Möglichkeit dazu hast.
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 14.07.2015, 10:33 Uhr   #5
Timo92
Mitglied

Offline
Seit: 01.01.2015
Beiträge: 20
0 Timo92 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Also ich kann dir die Etha empfehlen, weiss leider nicht warum Gigagnouf sie so verteufelt.

Ich habe mir ihr absolut keine Probleme und sehr viel Spaß und sie lässt sich extrem einfach fürs Ausland umbauen. (sogar von einem wie mir)

Aber wie die anderen dir schon geschrieben haben, einfach mal in die Hand nehmen und probeballern.
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 14.07.2015, 11:04 Uhr   #6
shockwave10k
Mitglied

Offline
Seit: 03.06.2004
Beiträge: 1.582
0 shockwave10k wird schon bald berühmt werdenshockwave10k wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Die Etha ist nicht schlecht, aber es gibt für das Geld heutzutage einfach besseres (besser= leiser, weniger kick, hochwertigere Materialien und hochwertigere Technik und Effizienter). Das hat nichts mit verteufeln zu tun.
Mit der Etha macht gewiss nichts falsch, aber weil ich für das Geld (+- ein bisschen) auch eine Rail maxxed inkl Exportreg, Mini GS oder eine Valken Proton bekomme, wäre für mich die Wahl klar was ich nicht nehme
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 14.07.2015, 14:27 Uhr   #7
Gigagnouf
Mitglied

Benutzerbild von Gigagnouf
Offline
Seit: 15.12.2011
Beiträge: 2.966
9 Gigagnouf sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGigagnouf sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGigagnouf sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Zitat:
Zitat von shockwave10k Beitrag anzeigen
Die Etha ist nicht schlecht, aber es gibt für das Geld heutzutage einfach besseres (besser= leiser, weniger kick, hochwertigere Materialien und hochwertigere Technik und Effizienter). Das hat nichts mit verteufeln zu tun.
Mit der Etha macht gewiss nichts falsch, aber weil ich für das Geld (+- ein bisschen) auch eine Rail maxxed inkl Exportreg, Mini GS oder eine Valken Proton bekomme, wäre für mich die Wahl klar was ich nicht nehme

Amen Bruder Shocki ;-)
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 14.07.2015, 17:08 Uhr   #8
Nuit
Mitglied

Benutzerbild von Nuit
Offline
Seit: 02.04.2014
Beiträge: 912
6 Nuit wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Zitat:
Zitat von shockwave10k Beitrag anzeigen
Die Etha ist nicht schlecht, aber es gibt für das Geld heutzutage einfach besseres (besser= leiser, weniger kick, hochwertigere Materialien und hochwertigere Technik und Effizienter). Das hat nichts mit verteufeln zu tun.
Mit der Etha macht gewiss nichts falsch, aber weil ich für das Geld (+- ein bisschen) auch eine Rail maxxed inkl Exportreg, Mini GS oder eine Valken Proton bekomme, wäre für mich die Wahl klar was ich nicht nehme
Ne gebrauchte Etha für nen schmalen Taler, ja.
Zum Neupreis definitiv nicht. Da gibt es für gleiches Geld so viele bessere Alternativen.


Gruß
Nuit
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 15.07.2015, 06:48 Uhr   #9
doenertier81
Mitglied

Benutzerbild von doenertier81
Offline
Seit: 12.04.2004
Beiträge: 3.468
17 doenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblick
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Vergesst die proton nicht. Zusammen mit der maxxed komplett heißes gerät in dem Segment.
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 16.07.2015, 06:30 Uhr   #10
MaxCB14
Mitglied

Offline
Seit: 11.07.2013
Beiträge: 25
0 MaxCB14 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Bei uns im Team spielen fast alle neuen die Rail Maxxed. Der Luftverbrauch und Batterie verbrauch ist zwar etwas höher als bei der DM/Reflex. Sonst hat die Rail Maxxed aber alles was man braucht. Ein anständiges On/Off, Klemmfeed (nicht das blöde mit der Schraube wie die normale Rail, 2 Teiliger Lauf. Also zum anfangen Top Makierer
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 11.08.2015, 09:11 Uhr   #11
RST
Mitglied

Benutzerbild von RST
Online
Seit: 17.10.2002
Beiträge: 16.704
24 RST kann auf vieles stolz seinRST kann auf vieles stolz seinRST kann auf vieles stolz seinRST kann auf vieles stolz seinRST kann auf vieles stolz seinRST kann auf vieles stolz seinRST kann auf vieles stolz seinRST kann auf vieles stolz seinRST kann auf vieles stolz seinRST kann auf vieles stolz sein
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Etha regelt euch Nabs alle weg. Period!
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 11.08.2015, 10:18 Uhr   #12
doenertier81
Mitglied

Benutzerbild von doenertier81
Offline
Seit: 12.04.2004
Beiträge: 3.468
17 doenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblick
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

hehe wann kommt denn die etha2 rst?
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 12.08.2015, 09:09 Uhr   #13
Roggan29
Mitglied

Offline
Seit: 11.02.2014
Beiträge: 57
0 Roggan29 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Also ich spiele aktuell die Reflex 13, habe aber vor mir einen neuen Markierer zu holen da ich nicht mehr so zufrieden bin. Habe in letzter Zeit häufig Laufplatzer und ein mieses Schussbild, dazu gefällt mir die Umsetzung mit den Augen (Stichwort Eye-Pipe) nicht sonderlich. Kollege von mir hatte die Reflex 11 und war auch nicht wirklich zufrieden und hatte sich ebenfalls einen neuen Markierer geholt.

Wahrscheinlich ist meine Problematik durch techen zu lösen, aber wenn man einmal auf dem Unzufriedenheitspfad wandert, kommt man da so schnell nicht wieder weg

Mini und Etha werden in meinem Freudeskreis auch gespielt und soweit mir bekannt laufen die auch Einwandfrei und zur Zufriedenheit der Spieler ;-)
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 12.08.2015, 12:41 Uhr   #14
Nuit
Mitglied

Benutzerbild von Nuit
Offline
Seit: 02.04.2014
Beiträge: 912
6 Nuit wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Das ist aber ein ganz schöner Schritt zurück was die Technik angeht, von einer aktuellen Reflex auf eine ETHA oder Mini downzugraden.

Dabei ist die Reflex eigentlich bedeutend Anspruchsloser als die beiden Kniften die du jetzt im Auge hast. Oben drauf kommt noch, dass im Vergleich zur Reflex die beiden echt kickende Esel sind :xeyes:

Setz dich mit deiner Reflex auseinander und mach sie wieder flott, denn wenn dein aktuelles Problem tatsächlich von mangelnder Wartung kommt, dann wirst du dieses Problem mit der Mini oder der ETHA über kurz oder lang auch bekommen, warscheinlich eher kurz.
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 12.08.2015, 12:52 Uhr   #15
doenertier81
Mitglied

Benutzerbild von doenertier81
Offline
Seit: 12.04.2004
Beiträge: 3.468
17 doenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblickdoenertier81 ist ein wunderbarer Anblick
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Eye Pipes bin ich auch nicht mehr soo der fan von. Ist ohne echt entspannter auf die dauer auch wenn die idee mal gut war.
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 12.08.2015, 15:33 Uhr   #16
Roggan29
Mitglied

Offline
Seit: 11.02.2014
Beiträge: 57
0 Roggan29 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

Zitat:
Zitat von Nuit Beitrag anzeigen
Das ist aber ein ganz schöner Schritt zurück was die Technik angeht, von einer aktuellen Reflex auf eine ETHA oder Mini downzugraden.

Dabei ist die Reflex eigentlich bedeutend Anspruchsloser als die beiden Kniften die du jetzt im Auge hast. Oben drauf kommt noch, dass im Vergleich zur Reflex die beiden echt kickende Esel sind :xeyes:

Setz dich mit deiner Reflex auseinander und mach sie wieder flott, denn wenn dein aktuelles Problem tatsächlich von mangelnder Wartung kommt, dann wirst du dieses Problem mit der Mini oder der ETHA über kurz oder lang auch bekommen, warscheinlich eher kurz.
Da hast du was falsch verstanden
Meine Freunde spielen Etha und Mini und haben damit keine Probleme.
Im Visier als Reflex-Ersatz habe ich sie aber nicht ^^
  Mit Zitat antworten

AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?
Alt 17.08.2015, 17:29 Uhr   #17
timmhee
Mitglied

Offline
Seit: 16.08.2015
Beiträge: 27
0 timmhee befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die schwierige Wahl eines Mittelklasse-Markierers?

als kleiner nebentipp,

im gegensatz zu den Proto Produkten, ist die Etha extrem Laut finde ich und hat viel mehr Kick. Etha Spieler findent man sehr sehr leicht auf Supair Feldern . Wenn du Woodland damit Spielen willst, ist die Etha auf jeden fall die bessere Wahl, da es hier umbauKits giebt, damit das ganze etwas Realistischer aussieht.

Gruß Timmhee
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
dangerous power, dye, hilfe, invert, kaufberatung, markierer, paintball, planet eclipse


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:49 Uhr.

Anzeige


© PBportal.de - alle Rechte vorbehalten.
powered by vBulletin


» Sponsoren
PE-Paintball.de
Planet Eclipse
Paintball Sports
Paintball-Land
Der Abenteuerladen
Planet-Paintball
Paintball Mannheim
Paintballfarm
Paintball-Arena