PBportal.de - Das Paintball-Forum
Anzeige

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 10.05.2009, 22:44 Uhr   #276
LuniXx
Mitglied

Offline
Seit: 29.09.2007
Beiträge: 34
0 LuniXx befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Hier einmal unser Text den wir los geschickt haben, jeder natürlci abgeändert auf sich selbst:

Hoffentlich lesen unsere Volksvertreter auch diese eMails!

Zitat:
Sehr geehrte Frau Abgeordnete XY oder Herr Abgeordneter XY,

Paintball soll nun verboten werden, dies ist sehr schade, den Paintball steht in Deutschland noch in den Startlöchern und ist zurzeit eine sehr schnell wachsende Extrem-Sportart.
Ich verstehe nicht, wieso in anderen EU-Ländern Paintball kein Problem darstellt und allein in Deutschland dieser Sport so diskriminiert wird. Sollte Paintball wirklich verboten werden, wird das keine Auswirkung darauf haben das es in Zukunft wieder zu so einer Tragödie wie in Winnenden kommt. Es gibt keinerlei Zusammenhang zwischen Paintball und Amokläufern oder anderen Gewalttaten. Entsprechende Behauptungen mancher Politiker sind einfach nur purer Aktionismus und halten keiner seriösen Betrachtung stand.
Ich selber bin Zivildienstleistender gewesen, komme aus einem guten Elternhaus und verstehe mich bestens mit meinen Eltern. Dies gilt für alle meine Teamkameraden und Paintball-Freunde. Meine Team-Kameraden und ich halten und können mit richtigen Feuerwaffen, Kriegsspielen und ähnlichen Szenarien nichts anfangen und wollen es auch nicht!

Was finden wir am Paintball so Interessant, warum spielen wir es:
Uns geht es nicht darum Krieg zu spielen oder Tötungssimulationen auszuüben. Dies ist nicht der Grund um Paintball zu spielen. Sollte jemand dieses verlangen haben, dann ist er bei der Bundeswehr besser aufgehoben. Dort wird man auch noch Professional mit dem Umgang von Waffen ausgebildet.
Wir spielen Paintball um uns am Wochenende so richtig auszupowern (abschalten vom Alltag) und unser taktisches Geschick, Reaktionsvermögen, Ausdauer, Schnelligkeit und Teamfähigkeit mit anderen zumessen. Beim Paintball stirbt keiner oder wird fiktiv getötet, er wird getroffen, somit markiert und scheidet aus der gespielten Runde aus. Ähnlich wie beim Schulsport dem Völkerball. Dadurch bekommt man selber einen Vorteil oder Nachteil im Spielgeschehen.
Durch die Paintball-Tuniere bedingt kommen wir in Deutschland und ganz Europa viel herum und lernen somit stetig neue Leute kennen. Der Sport setzt ein Finanziell gesichertes Standbein voraus, da es einer der teuersten Sportarten ist.

Es gibt beim Paintball klare Regeln an die sich jeder halten muss, wie bei jeder Sportart. Wird dies nicht beachtet, verstößt man gegen die Regeln, bei Verstoß erfolgen Sanktionen, im schlimmsten Fall Rauswurf des Spielers oder des gesamten Teams. Ich verstehe dass es für Außenstehende wild und extrem aussieht wenn zwei Mannschaften gegen einander spielen und man den Sport nicht kennt. Aber dies ist bei anderen Sportarten auch der Fall Boxen, Karate, Eishockey, Football und viele weitere (alle zu nennen würde den Rahmen sprengen).
Sie sagen sicherlich jetzt: „Ja aber, dort wird auch nicht geschossen, wie beim Paintball.“ Stimmt, Paintball ist wie Völkerball – nur dass unsere Bälle kleiner und statt mit der Hand geworfen, mit einem Markierer verschossen werden. Dies wird benötigt um das Spiel auf eine professionelle Ebene zu heben und das Spielgeschehen zu beschleunigen.
Es wird auch gesagt Paintball spielen würde Aggressiv machen, dies ist nicht korrekt. Beim Spiel selber hat man eine gewisse Zielstrebigkeit die Aggressiv erscheinen mag es aber nicht ist. Diese Zielstrebigkeit wird benötigt um seine Leistung zu steigern wie bei jeder Mannschaftssportart.
Zusammen gefasst und realistisch betrachtet ist Paintball eine sehr taktische und körperlich fordernde Mannschaftssportart. Die Toleranz verdient hat.
Der Amoklauf im Winnenden und Erfurt sind Geschehnisse die nicht zu tolerieren sind und verhindert werden müssen. Dass aber eine Sportart deshalb komplett verboten werden soll ist nicht gerechtfertigt. Da sie nicht aber auch gar nicht mit so einem Geschehnis in Verbindung gebracht werden kann.
Deshalb bitten wir Sie diesen Mannschaftssport in Deutschland nicht zu verbieten.


Detaillierte Informationen zum Paintball-Sport finden Sie unter:
http://www.forum-pro-paintball.de


Hochachtungsvoll und mit freundlichen Grüßen


Person XY
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 10.05.2009, 22:48 Uhr   #277
Scharthak
Mitglied

Offline
Seit: 31.08.2006
Beiträge: 1
0 Scharthak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Nur mal so als Fragen bzw. Denkansätze (wenn auch evtl. etwas kostspielig):

Für den Fall, das Paintball tatsächlich verboten wird ...


- Gibt es nicht eine Art Gleichheitsgrundsatz im Gesetz?

Sprich: Wenn markieren per Gelatinekugeln eine simulierte Tötung darstellt, dann tun dies Wasser-/Erbsenpistolen, Degen, etc. auch. Ein einzelnes Verbot müsste dann eigentlich Gesetzeswidrig sein, oder das Verbot für alle ähnlichen Handlungen gelten.

- Verhältnismäßigkeit der Mittel ?

Ein gesetzliches Verbot von gasdruckbetriebenen Markierern für Erwachsene (Jugendliche dürfen diese bereits nicht besitzen), während echte Schußwaffen weiterhin im Privatbesitz verbleiben dürfen.
Eine Verhältnismäßigkeit ist hier eher schwer zu finden, daher müsste es doch eigentlich ebenfalls Gesetzeswidrig sein, ein solches Verbot auszusprechen?

Ich bin definitiv kein Fachmann ... nicht einmal ein Laie ... aber es müsste doch jemand einen Anwalt kennen, der sich über diese und ähnliche Fragen mal ein paar Gedanken macht.
Für meine unwissenden Gedanken müsste dieses Verbot eigentlich auf juristischem Wege angreifbar sein - allerdings über vermutlich kostspielige Verfahren, zumindest bis es zu einem "Sieg" vor Gericht kommt ... dann wirds wieder relativ günstig.

Der Bund macht viele Dinge, einige davon sind illegal (eigene Erfahrung beim Militär ...). Da werden auch öfter mal Gesetze geändert oder gedeutet, die dann vor Gericht höchstens noch einen Lacher hervorrufen. Leider zieht der Bund das dann meist auch bis ins letzte durch, was einen teuren Vorschuß für Verfahren bedeutet.

Als Beispiel kenn ich da die Verfahren einiger Leute, die aus der Bundeswehr ausscheiden wollten. Erst Verboten, dann extrem teuer ermöglicht. Nach jahrelangen Verfahren wars dann möglich und relativ günstig für die Betroffenen. Den Bund hats nicht gestört illegal gehandelt zu haben ... die machen es immer wieder und man darf weiterhin klagen um Recht zu bekommen (was dann auch eigentlich immer geschieht).
Dieses Beispiel ist jetzt sehr ungenau und knapp dargestellt, aber der Kern ist meines Erachtens zu erkennen: Nur weil die Regierung ein Verbot erlassen möchte, ist dieses noch lange nicht legal oder genau so durchsetzbar. Daher kann ein Versuch das Thema zumindest mal durch entsprechende Anwälte prüfen zu lassen eigentlich nicht das dümmste sein.
Per Gleichbehandlung sind auch Frauen bei der Bundeswehr erlaubt. Klagen von eingezogenen Wehrpflichtigen wurden nur knapp zurückgewiesen, weil es mit der Sicherheit des Staates und dem geringen Bedarf der Bundeswehr erklärt wurde.

Man muß nur bedenken, das eine juristische Lösung des Problems - wie schon erwähnt - recht teuer werden kann, und man evtl. den Weg bis vor das Bundesverfassungsgericht oder den Europäischen Gerichtshof gehen muß. Denn wehren wird sich der Bund definitiv ... schon allein, weil es im Wahljahr kaum Interesse an Peinlichkeiten bei den Regierungsparteien geben dürfte ...


Wie gesagt, nur mal so zum nachgrübeln. Wenn jemand einen dem Thema entsprechenden Anwalt kennt, dürfte das Probieren ja hoffentlich nichts kosten?
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 10.05.2009, 23:12 Uhr   #278
akki10
Mitglied

Benutzerbild von akki10
Offline
Seit: 04.11.2007
Beiträge: 275
11 akki10 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

geschafft...............................mails an alle sind raus. ich hoffe da wird was draus:su pi:
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 10.05.2009, 23:24 Uhr   #279
Franconian
Mitglied

Offline
Seit: 08.03.2009
Beiträge: 20
0 Franconian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Sodalle,

gut 3-seitige, sachliche Mails sind raus an 5 Mitglieder des Innenausschusses (inkl. Vorsitzendem), plus an die zwei Abgeordneten meines Wahlkreises (Nürnberg-Süd).

Auch wenns nix bringt....when we go down, we go down fighting!

Gut N8
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 10.05.2009, 23:26 Uhr   #280
Psychomeier
Mitglied

Offline
Seit: 11.04.2007
Beiträge: 6.783
0 Psychomeier ist ein wunderbarer AnblickPsychomeier ist ein wunderbarer AnblickPsychomeier ist ein wunderbarer AnblickPsychomeier ist ein wunderbarer AnblickPsychomeier ist ein wunderbarer AnblickPsychomeier ist ein wunderbarer AnblickPsychomeier ist ein wunderbarer AnblickPsychomeier ist ein wunderbarer Anblick
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Mails sind usse
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 10.05.2009, 23:28 Uhr   #281
vadder
Mitglied

Benutzerbild von vadder
Offline
Seit: 10.12.2006
Beiträge: 80
0 vadder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Zitat:
Zitat von Scharthak Beitrag anzeigen
Nur mal so als Fragen bzw. Denkansätze (wenn auch evtl. etwas kostspielig):

Für den Fall, das Paintball tatsächlich verboten wird ...


- Gibt es nicht eine Art Gleichheitsgrundsatz im Gesetz?

Sprich: Wenn markieren per Gelatinekugeln eine simulierte Tötung darstellt, dann tun dies Wasser-/Erbsenpistolen, Degen, etc. auch. Ein einzelnes Verbot müsste dann eigentlich Gesetzeswidrig sein, oder das Verbot für alle ähnlichen Handlungen gelten.

- Verhältnismäßigkeit der Mittel ?


Ganz so ist das net, es heisst im Grundgesetz das alle Menschen gleich sind. Und das hätte zur Folge, wenn Paintballspieler durch ihr tun, welches ja sittenwidrig sein soll, ein Verbrechen begehen so müßen alle Sportarten die mit Körperverletzung und dem Töten bzw deren simulation zu tun haben verboten werden da auch diese sittenwidrig sind.
Hätte zur Folge das alle deutschen Fechtschulen (Tauberbischofsheim usw) und alle Boxschulen incl aller Mitglieder einem Straftatbestand gegenüber gestellt werden und alle Olympiasieger aus Deutschland automatisch degradiert sind weil sie ihre Titel abgeben müßten um nicht für eine Straftat belohnt zu werden.
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 10.05.2009, 23:38 Uhr   #282
e2
Mitglied

Offline
Seit: 15.09.2008
Beiträge: 30
0 e2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Schöner Text Zippl.

Zitat:
Wieviel geschätze Pbler gibt es denn zur Zeit in der BRD
In einem TV Bericht hab ich was von 15.000 gehört. In wieweit das richtig ist kann ich nicht sagen.

Hab jetzt auch alle mails raus. Hoffentlch bringt das was.
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 10.05.2009, 23:45 Uhr   #283
schwarzerwolf
Mitglied

Offline
Seit: 09.05.2009
Beiträge: 116
10 schwarzerwolf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

endlich fertig hab nen 1 din a4 text geschrieben. hab jetzt den bundestag fertig. kennt sich jemand mit den landtagen aus? glaub der bayrische wurde von uns noch nicht so sehr angeschrieben. hat aber 187 abgeordnete. welche sind den wichtig die man anschreibt?
kann mir da jemand helfen?
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 00:01 Uhr   #284
e2
Mitglied

Offline
Seit: 15.09.2008
Beiträge: 30
0 e2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Würd mich auch interessieren. ich würd dort auch noch welche raus schreiben.

Was sicher viel aufwand ist, aber sicher auch sehr gut wäre die Briefe auch mit der Post zu verschicken.

Eine Email ist prinzipiell das gleiche aber dennoch viel schneller entsorgt wie wenn ein Brief auf dem Tisch liegt.

Wenn ich die Tage zeit finde schick ich welche raus. Falls jemand änlicher meinung ist kann er ja die adressen Posten an die er geschickt hat.
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 00:16 Uhr   #285
Chibby399
Mitglied

Offline
Seit: 01.03.2007
Beiträge: 894
12 Chibby399 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Habe alle angeschrieben+noch CDU CSU SPD B90/Grünen im Kreis Pinneberg angemailt.

Ingesamt bis ca 70 Mails raus gegangen.

Haut in die Tasten
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 00:16 Uhr   #286
Ganja
Mitglied

Offline
Seit: 12.08.2001
Beiträge: 541
18 Ganja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

So alle raus, ausser an den Innenminister von Rheinland Pfalz Karl Peter Bruch
Von dem finde ich keine Email Adresse. Auf der Seite des Landtags finde ich ihn auch nicht unter den Abgeordneten.

Kann mir jemand helfen?
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 00:20 Uhr   #287
rehstreichler
Mitglied

Benutzerbild von rehstreichler
Offline
Seit: 06.07.2004
Beiträge: 1.374
15 rehstreichler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

So, hab' mal den Wahlkreis Hof (in Bayern ganz oben und ehemalige Heimat) bedient.
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 00:27 Uhr   #288
Ganja
Mitglied

Offline
Seit: 12.08.2001
Beiträge: 541
18 Ganja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Zitat:
Zitat von Ganja Beitrag anzeigen
So alle raus, ausser an den Innenminister von Rheinland Pfalz Karl Peter Bruch
Von dem finde ich keine Email Adresse. Auf der Seite des Landtags finde ich ihn auch nicht unter den Abgeordneten.

Kann mir jemand helfen?
hab es jetzt an poststelle@ism.rlp.de geschickt.

gute nacht!
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 00:30 Uhr   #289
panic
Mitglied

Benutzerbild von panic
Offline
Seit: 05.06.2003
Beiträge: 27
0 panic befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Frau Caspers-Merk - Sie haben Post
Wahlkreis 283 Lörrach Müllheim + die anderen Verdächtigen

Geändert von panic (11.05.2009 um 00:44 Uhr)
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 00:32 Uhr   #290
DocT
Mitglied

Benutzerbild von DocT
Offline
Seit: 19.10.2005
Beiträge: 328
14 DocT befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Done! Hab die Fakten jetzt mal doch gelesen. Frage beantwortet.

Geändert von DocT (11.05.2009 um 00:34 Uhr)
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 01:06 Uhr   #291
Schmeidel
Mitglied

Offline
Seit: 12.03.2003
Beiträge: 230
0 Schmeidel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Hab mich auch mal 4 Stunden hingesetzt und was zusammen getragen! Werds morgen Mittag versenden, wenns der eine oder andere aus unserem Team kontroll gelesen hat. Falls hier einer den ganzen Schrieb durchliest und Anmerkungen hat, immer her damit!

---

Sehr geehrter Herr XXX!

Ich / wir wenden uns an sie, um als „Betroffene“ Stellung zum geplanten Paintballverbot und die durch diverse Politiker ausgesprochene „Kriminalisierung“ (hier: ´Simulierte Tötung von Menschen) unseres Sportes zu nehmen.

Im folgenden wollen wir versuchen Ihnen aufzuzeigen, dass es sich bei unserem Sport keinesfalls um eine Gewalt fördernde Tätigkeit und schon gar nicht um die „simulierte Tötung eines Menschen“ handelt.

Da als Aufhänger der Verbotsdiskussion die Amokläufe dienen, wollen wir vorab herausstellen, dass weder der Amokläufer von Winnenden Tim K., noch irgend ein anderer Amokläufer vor ihm je Paintball gespielt hat !!!

Einige Informationen zu uns:
Wir sind ein Paintballteam aus NRW, welches seit nun über 15 Jahren diesem Sport nachgeht. Wir haben derzeit 10 Mitglieder im Alter zwischen 21 und 43 Jahren.
Es sind Mitglieder aus allen möglichen Berufsschichten vom Maler-/Lackierer über den SAP / IT Berater bis hin zum Polizeibeamten.

Und wir alle betreiben den Sport voller Enthusiasmus und mit viel Engagement.

Das nun im Rahmen des Wahlkampfes wieder einmal das Thema „Paintballverbot“ aufkommt ist uns unverständlich. Gerade mit Blick darauf, dass der Sport durch Aussagen, wie die des

Herrn Holger Hövelmann (SPD) –Quelle: MDR aktuell-
„Paintball … dient dem Trainieren, wie kriegt man Menschen ins Jenseits befördert“

oder des

Herrn Dieter Wiefelspütz (SPD) –Quelle: RTL Nachtjournal-
„die spielerische Darstellung des Tötens von Menschen!“

oder des

Herrn Wolfgang Bosbach (CDU) –Quelle: ZDF heute-
„bewusstem Simulieren von Tötungshandlungen“

in extremer Form kriminalisiert wird und gänzlich nicht zutreffend sind.

Betrachtet man unsere europäischen Nachbarländer, sowie die USA oder andere Staaten, erkennt man, dass Paintball dort als das gesehen wird, was es wirklich ist:
Paintball ist eine moderne Mannschaftssportart, deren Beliebtheit und Spielerzahl extrem steigt und andere Sportarten, wie zB. Snowboarding, BMX oder Rugby bereits überholt hat!

Um zu Erkennen, dass die Aussage „Simulierte Tötung von Menschen“ völlig unwahr ist und definitiv nicht auf die Ausübung unseres Sportes angewandt werden kann, muss man sich lediglich die Regeln des Paintballsports und den Ablauf der Spiele anschauen.
Denn Paintball wird sowohl national, als auch international mit festen Regelwerken gespielt. Diese Regeln werden durch ausgebildete Schiedsrichter während der Spiele überwacht, die Regelverstöße wie bei anderen Sportarten auch mittels Strafen ahnden.
Paintball wird hier in Deutschland, wie auch in anderen Ländern in einer organisierten Liga gespielt. In Deutschland gibt es ein Bundesliga System mit Ligen von Bezirksliga über Regionalligen bis hin zur 1. und 2. Bundesliga!
Ebenso werden die Spiele der Europameisterschaften zum Teil in Deutschland (Bitburg) ausgetragen!

Ziel des Spiels ist es entweder einen Buzzer auf der gegnerischen Feldseite zu drücken oder alternativ eine dort befindliche Flagge zu holen und zur eigenen Feldseite bzw. den eigenen Startpunkt zu bringen.
Dies ist für das Gewinnen des Spiels ausschlaggebend. Während des Versuches dies zu tun hat man mittels seiner „Paintballwaffe“, die in unserem Sport nicht als Waffe, sondern als „Markierer“ bezeichnet wird, die Möglichkeit gegnerische Spieler mittels der verschossenen Farbkugeln zu markieren.

Und hier greifen einige Regeln, die ganz klar belegen, dass der Sport NICHT auf das simulierte Töten eines Menschen abziehlt, denn
  • Ein Spiel wird durch das Holen und Zurückbringen der Flagge gewonnen! Hierbei ist es EGAL, ob sich vom gegnerischen Team noch Spieler auf dem Feld befinden! Es ist also nicht nötig alle gegnerischen Spieler zu markieren, um das Spiel zu gewinnen!
  • Markierte Spieler scheiden aus dem Spiel aus EGAL, wo sie getroffen sind. Es sind also keine „simulierten, tötlichen“ Treffer im Brust oder Kopfbereich notwendig, wie zB. beim Fechten, wo für das Punkten Treffer mit dem Degen auf Brust oder Kopf notwendig sind. Beim Paintball scheidet man auch mit Treffern auf seiner Ausrüstung, wie zB. dem Markierer, dem Haltegurt für Ersatzkugeln oder mit Treffern auf Fingern oder Füßen aus!
  • Wenn man getroffen und markiert ist, simuliert man kein Sterben, indem man sich auf die getroffene Stelle fast, zu Boden fällt und dort liegen bleibt, sondern verlässt aufrecht gehend, mit erhobener Hand das Spiel und begibt sich in dafür vorgesehene Zonen.
  • Bei einigen Spielvarianten, wie zB. dem sog. X-Ball darf man sogar nach einiger Zeit wieder ins laufende Spiel einsteigen, obwohl man zuvor markiert wurde!

Sie sehen also, dass der Vorwurf einer simulierten Tötung völlig aus der Luft gegriffen ist! Darüber hinaus hat sich die Paintballgemeinde einige freiwillige Regeln bzw. Verhaltensweisen auferlegt. Diese sind zB:

- Es gibt die Farbkugeln nicht mit roter Füllung!!!
- Es herrscht in sämtlichen Paintballhallen und auf allen SubAir (so werden die aufblasbaren Deckungen bezeichnet) Spielfeldern das Verbot Tarnkleidung zu tragen.

Weitere Reglementierungen finden bereits durch das Waffengesetzt statt, welches mit sich bringt, dass Paintball in Deutschland erst ab 18 Jahren gespielt werden darf.
Dies ist in anderen Ländern, wie zB. den USA oder Holland nicht der Fall.

Bleibt also festzuhalten, dass es sich bei jedem Paintballspieler in Deutschland um einen mündigen, dem Führen von Kraftfahrzeugen berechtigten und wahlberechtigten Bürger handelt, denen man nun verbieten will, ihrem Sport nachzugehen.

Um den Text dieses Schreibens nicht all zu lang werden zu lassen, werde ich im folgenden einige Argumente und Beispiele aufführen, die für Paintball als Sportart sprechen und widerlegen, dass es sich um eine gewaltfördernde Aktivität handelt:

- Paintball ist die einzige Extrem-Mannschaftssportart der Welt!
- Paintball ist ein kontaktloser Sport
- Um ein erfolgreiches Paintballteam zu werden ist es absolut notwendig, dass die Mannschaft harmonisiert und gut zusammenspielt. Somit fördert der Paintballsport das soziale Zusammengehörigkeitsgefühl und die Teamfähigkeit, was zwangsläufig zur Folge hat, dass Einzelgänger keine Zukunft in dem Sport haben.
- Insgesamt sind rund 400 Vereine am Ligageschehen in Deutschland beteiligt. Darüber hinaus haben schon über eine halbe Million Menschen einmal Paintball in Deutschland gespielt. 50.000 Bürger spielen regelmäßig, rund 10.000 davon sind in Vereinen und Clubs organisiert.
- Nicht selten wir das Paintballspielen als Betriebsausflug, Vereinstour, Junggesellenabschied oder Geburtstagsfeier genutzt.
- Viele prominente Persönlichkeiten bekennen sich dazu bereits Paintball gespielt zu haben oder regelmäßig Paintball zu spielen. Einige Beispiele: Prinz Charles und seine Söhne, Will Smith, die Fußball-Bundesligisten KSC, VFL Wolfsburg, Borussia Dortmund und Werder Bremen, US-ExPräsident Clinton und seine Tochter Chelsea, Stefan Raab, die Klitschko Brüder, Marc Terenzi, Metallica … und und und
- Paintball ist die einzige Sportart, bei dem alte, wie junge Menschen und Männer, wie Frauen miteinander und gegeneinander spielen. Bei den Ligen und Turnieren gibt es keine Geschlechtertrennung, wie zB. beim Fußball.

Zusätzlich zu den bereits aufgeführten Punkten ist anzumerken, dass es bereits Gutachten und Gerichtsurteile zu einem geplanten Paintballverbot gibt.

Das bereits im Jahr 2000 im Rahmen einer von der VolkswagenStiftung geförderten Studie unter Leitung des renommiertesten deutschen Gewaltforschers Prof. Dr. Roland Eckert erstellte unabhängige Gutachten der Dipl.-Psychologin Linda Steinmetz stellt deutlich fest, daß es »keinerlei Zusammenhang zwischen dem Paintballsport und der Entwicklung von Gewaltphantasien oder realen Gewalttaten« wie der von Winnenden gibt.

Auch deutsche Gerichte haben ein Verbot bisher abgelehnt. Hier ein Zitat eines Urteils des Verwaltungsgerichts Dresden:

"Der bloße Verdacht, dass das angebotene Verhalten später einer entwürdigenden Behandlung von Menschen Vorschub leiste, könne noch nicht die von den Behörden angenommene Verletzung der Menschenwürde darstellen. Ein entsprechender Wirkungszusammenhang zwischen dem Spiel und der Ausübung von Gewalt sei nicht belegt. Das Spiel selbst verletze weder Wertmaßstäbe des Grundgesetzes noch den gesellschaftlichen Wertekonsens. Somit wäre ein Verbot grundgesetzwidrig..."


Sie sehen also, dass wir Paintballer in Deutschland schon lange mit diesem Problem konfrontiert werden und das bereits Gutachter und Richter entgegen der derzeit vorgebrachten Argumentation entschieden haben.

Auch sollte man die möglichen Folgen eines Paintballverbotes mal beleuchten!

Ein Paintballverbot würde zudem bedeuten, dass all die Paintballhallen, Paintballfelder und Paintball Geschäfte, sowie die Herstellerindustrie ihre Erwerbsgrundlage in Deutschland verlieren. Um Ihnen den finanziellen Rahmen einmal darzustellen, kann ich ihnen mitteilen, dass jeder Spieler unseres Teams eine Ausrüstung im Wert von ca. 1000,- bis 2500,- EUR bei deutschen Händlern eingekauft hat. Zudem fallen durch den Verschleiß der Ausrüstung und das Verbrauchen der Farbbälle regelmäßige Kosten an, die je nach Spielhäufigkeit mehrere Hundert oder gar Tausend EUR pro Team und Monat betragen.

Ein weiteres Problem eines Paintballverbotes könnte sein, dass ein Teil der Paintballspieler, die nicht die finanziellen Mittel haben den Sport im umliegenden Ausland, wie zB. Holland, Frankreich, Polen, der Tschechei o.a. auszuüben in die deutschen Wälder ausweichen könnten, um da den Sport illegal weiter zu betreiben!
Eine ausreichende Kontrolle des Verbotes durch die Polizei ist sicherlich aufgrund mangelnden Personals und Ausrüstung nicht durchführbar.

Abschließend bleibt festzustellen, dass bei objektiver Betrachtung des Paintballsportes, sollte man sich wirklich ernsthaft vor Ort auf den Spielfeldern darüber informieren, zu sagen ist, dass ein Verbot des Paintballsports in Deutschland sicherlich unsinnig und nicht gerechtfertigt ist.

Bei genauerer Betrachtung der Regeln und der Ausübung anderer Sportarten, wie Fechten, Boxen, Ringen, Sportschießen etc. pp. erkennt man, dass bei der derzeitigen Argumentation der Politiker auch diese Sportarten verboten werden müssten.

Ferner bleibt festzuhalten, dass der traurige Umstand der Amokläufe in keine Beziehung zu unserem Sport zu bringen ist.

Zu guter letzt möchten wir Ihnen noch mitteilen, dass wir am 10.05.09 mit unserem Team in einer Paintballhalle in Münster trainiert haben und dort zwei kommunale CDU Politiker vor Ort erschienen sind, um sich selbst mal ein Bild dieses Sportes zu machen. Nach all den negativen Erlebnissen waren wir, auch von dem Feedback der Politiker, positiv überrascht.

Wir würden uns wünschen, dass auch Sie sich bei einem Besuch eines Paintballfeldes oder einer Paintballhalle ein eigenes Bild über unseren Sport machen und nicht, wie leider häufig üblich, uninformiert, populistische Meinungsmache im Rahmen eines Wahlkampfes betreiben!

In diesem Sinne…

Mit freundlichen Grüßen


Michael Schmiedel
Teamcaptain Paintballteam Krautz
(www.Team-Krautz.de)

P.S.: Über eine Stellungnahme Ihrerseits würden wir uns sehr freuen!
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 01:11 Uhr   #292
Könich
Mitglied

Offline
Seit: 08.05.2009
Beiträge: 13
0 Könich befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Ich hab mich jetzt extra mal hier im Forum angemeldet, damit mir irgendjemand sagt, ob der text so in ordnung ist, dann wird der nämlich morgen abgeschickt. Die rechtschreibung guck ich mir dann nochmal an, wenn ich wach bin.

Zitat:
Sehr geehrter Herr

Zu meinem Entsetzen habe ich erfahren, dass die große Koalition den Sport Paintball verbieten will.
Ich selbst bin zwar erst 20 Jahre alt und Schüler, weswegen es mir noch garnicht so lange möglich ist in Deutschland Paintabll zu spielen, sowohl gesetzlich als auch aus finanziellen Gründen, dennoch erschüttert mich ein solches Verbot. Denn ich habe in Schweden das Paintballspielen für mich entdeckt, dort spielte ich sowohl bei einem Klassenausflug als auch bei einem Fest des Sportvereins. (wo übrigens auch schon Kinder Paintball spielen durften) Nun ist es vielleicht richtig, dass in Deutschland das Spielen mit Paintball-Markierern erst ab 18 erlaubt ist, weil ohne eine richtige Schutzausrüstung zB die Augen der Spieler verletzt werden könnten. Ein generelles Paintball-Verbot halte ich jedoch für falsch, da ich der Meinung bin, dass erwachsene Menschen, auch wenn sie noch nicht so alt sind wie die meisten Politiker, selbst entscheiden können, womit sie ihre Freizeit verbringen.
Natürlich bin ich der Meinung, dass nach dem Amoklauf in Winnenden endlich etwas geschehn muss (vorher wäre wohl besser gewesen), doch deswegen muss man nicht dem blinden Aktionismus verfallen. Ein möglicher Ansatz wären zum Beispiel Schulpsychologen, welche der Regierung aber wahrscheinlich zu teuer sind. Einen Teamsport zu verbieten, der Menschen in eine Mannschaft integriert, und ihnen so soziale Kontakte ermöglicht ist in Anbetracht der Einzelgänger, welche Amokläufer häufig waren, ein Schritt in die falsche Richtung, auch wenn Jugendliche aufgrund der Altersbeschränkung nicht von der Gemeinschaft der Paintballspieler profitieren können.

Und wenn das geplante Paintballverbot tatsächlich nichts mit dem Amoklauf zu tun hat, sondern nur auf den persönlichen Geschmäckern einiger Politiker beruht, welche es als "Simuliertes töten" beschreiben, wahrscheinlich ohne es je selbst gespielt zu haben, frage ich mich, ob es nicht schwerwiegender ist, dass uns im Grundgesetz ein Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit zugesichert wird, solange dies nicht die Rechte andere Verletzt oder gegen die Verfassung oder das Sittengesetz verstößt. Darin, dass Paintball spielen nicht gegen die Verfassung verstößt, und dass niemand, der nichts mit Paintball zu tun haben will irgendwie davon beeinträchtigt wird sind sich anscheinend alle einig. Doch wie kann ein einzelner Politiker entscheiden, dass etwas sittenwiedrig sei, wenn doch das in Artikel 3 des Grundgesetzes genannte Sittengesetz ein Empfinden der gesamten Bevölkerung darstellt?
Kann es nicht viel eher sein, dass hier eine Regierung, die sich Handlungsunfähigkeit vorwerfen lassen muss, versucht durch populistische Aktionen auf Stimmenfang bei all jenen zu gehen, die noch nie mochten, was die jüngeren Generationen machen, weil früher alles besser war? Ist Painball ein Bauernopfer für das Sicherheitsgefühl des Bild-Lesers, weil sich Parteien davor fürchten durch echte Maßnahmen Wählerstimmen unter den Sportschützen zu verlieren? Ist das spielen mit Wasserpistolen oder das Fechten nicht auch simuliertes töten?

Ich bitte sie darum, ein Verbot von Paintball nicht zu unterstützen, weil ich der Meinung bin, dass es sich dabei um einen ganz normalen Sport handelt, den ich in Zukunft auch gerne regelmäßig betreiben würde.

Mit freundlichen Grüßen,
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 06:34 Uhr   #293
AleXxx2
Mitglied

Offline
Seit: 21.01.2009
Beiträge: 743
10 AleXxx2 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

ich habe nen haufen tv sendern,zeitungen und politikern in thüringen geschrieben!!

Geändert von AleXxx2 (11.05.2009 um 06:42 Uhr)
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 07:24 Uhr   #294
Sebastian.S
Mitglied

Benutzerbild von Sebastian.S
Offline
Seit: 02.09.2008
Beiträge: 139
11 Sebastian.S wird schon bald berühmt werdenSebastian.S wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

So bin jetzt auch durch
Paintball ROCKS
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 07:48 Uhr   #295
manu.munich
Mitglied

Benutzerbild von manu.munich
Offline
Seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.464
16 manu.munich befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Meine Mails sind raus.

Leute bekommt den Arsch hoch, nur Nicken reicht diesmal nicht!
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 08:03 Uhr   #296
celticwing
Mitglied

Benutzerbild von celticwing
Offline
Seit: 17.10.2007
Beiträge: 52
0 celticwing befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Ich hab auch meinen Beitrag geleistet und alle Mails rausgeschickt.
Wenn es jemanden interessiert poste ich auch meine Mail.
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 08:10 Uhr   #297
frikadello
Mitglied

Benutzerbild von frikadello
Offline
Seit: 15.04.2008
Beiträge: 17
0 frikadello befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Mails gingen raus (Stuttgarter Kreis)
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 08:14 Uhr   #298
KamiGatze
Mitglied

Offline
Seit: 22.02.2005
Beiträge: 1
0 KamiGatze befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Hi all,

ich habe am Freitag an den Deutschen Bundestag eine öffentliche Petition (Nr. 4161 vom 08.05.2009) gegen ein Verbot des Paintball-Sports geschrieben.

http://epetitionen.bundestag.de/

Sobald diese - nach Prüfung (was bis zu 3 Wochen dauern kann) - online ist, können alle Paintball-Spieler diese mit unterzeichnen. Wenn 50.000 Stimmen zusammenkommen, dann muss das Vorhaben mit Anhörung vor dem Bundestag noch mal verhandelt werden.

Wenn ihr/wir an die Damen & Herren Volksvertreter schreibt, wäre es sicher auch hilfreich einen Hinweis auf die Petition / den Petitionsausschuß zu geben.

Hier der Wortlaut:

Petition:
---------
Wir fordern, dass der Deutsche Bundestag gegen das geplante Verbot für das Spielen von Paintball stimmt. Ein Verbot dieser Sportart wird nicht dazu beitragen die Öffentliche Sicherheit, welche ganz klar zu schützen ist, zu erhöhen. Wir sehen in einem Verbot eine Gefährdung des Grundrechtes auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit
und auf das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden.

Begründung:
-----------
Paintball ist ein Teamsport mit klaren Regeln. Gefordert sind vor allem Teamwork und taktisches Geschick. In Deutschland gibt es die „Deutsche Paintball Liga” (DPL). Diese besteht aus der 1., 2. und 3. Bundesliga sowie Regional-, Landes- und Bezirksligen.
Es besteht kein Zusammenhang zwischen Paintball spielen und Verbrechen wie zum Beispiel den tragischen Amokläufen der Vergangenheit.
Paintball spielen ist nicht sittenwidrig. Niemand wird zum Spielen gezwungen. Auch stellt das Spielen keine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit dar, da bereits umfangreich geregelt ist, wer (Volljährige) wann und wo spielen darf.
Mit einem Verbot des Paintball-Sports sehen wir unsere Grundrechte auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und auf das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden gefährdet.
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 08:14 Uhr   #299
PaulPR
Mitglied

Offline
Seit: 26.06.2001
Beiträge: 2.690
0 PaulPR wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

Moin Moin

Heute ist der Tag der Tage. Heute müssen die Mails raus.

Morgen ist das Treffen der Politiker von Seite 1.

Jede Mail zählt.

Schreibt Euren eigenen Text. Kein Kopieren.

Glaubt mir wenn ich sage, schreibt und mailt was die Tasten hergeben.

DANKE
  Mit Zitat antworten

AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!
Alt 11.05.2009, 08:19 Uhr   #300
PaulPR
Mitglied

Offline
Seit: 26.06.2001
Beiträge: 2.690
0 PaulPR wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Aufruf an alle Paintballer: Jetzt könnt ihr etwas tun!

bitte keine Petitionen, Demos etc.

PRO PAINTBALL hat eine vom Anwalt geschriebnen Pet. eingereicht. es dauert ca. 3 Wochen bis diese zugelassen ist. Dann könnt Ihr dafür klicken.


Jetzt heist es schreibt Euren Abgeordneten und an die Politiker hier von Seite 1.

DANKE
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
paintball


Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:14 Uhr.

Anzeige


© PBportal.de - alle Rechte vorbehalten.
powered by vBulletin


» Sponsoren
PE-Paintball.de
Planet Eclipse
Paintball Sports
Paintball-Land
Der Abenteuerladen
NF Custom
Fotai Paintball
Planet-Paintball
Paintball-Arena