PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elmshorner Nachrichten


FMS
03.04.2004, 16:34
Howdy,

wir habens heute auf das Titelblatt der Elmshorner Nachrichten geschafft.
peinlicher Journalismus hier klicken (http://www.en-online.de/)
Direkt Verlinken geht leider nicht. Ist aber auf der Startseite ganz oben.

edit: das Ergebnis von dem darin erwähnten Turnier findet sich hier
https://www.pbportal.de/forum/showthread.php?s=&postid=485917#post485926

RST
03.04.2004, 17:04
Die absolut besten Passagen des Berichtes:


Bei einem Schuß verlassen 20 bis 25 Farbkugeln automatisch den Lauf eines der Gewehre

Ich will auch so ein krasses GotchaFullautoGewehr! :silly:


"Wir prüfen frühere Beschwerden über Lärmbelästigung. Außerdem hat es in jüngster Vergangenheit einen Verkehrsunfall mit einem Jungen gegeben, der vom Paintball gekommen war."

Bestimmt zu viel Paint konsumiert-eine sehr gefährliche Einstiegsdroge!!! :dunce:


Anwohnerin Margarethe Hausschildt sieht ein anderes Problem: "Es kommt vor, dass Kinder, die dort zugesehen haben, Kugeln aufsammeln, und bis nach Groß Nordende Farbkleckse hinterlassen."


Ahhhhhhh-Hilfe! Alles bunt, ich hasse Farben! :lol:

Krampfarsch
03.04.2004, 17:15
so schlecht find ich den bericht garnicht

immerhin hat man auch die spieler zu wort kommen lassen, und da ist ja anscheinend nix ins negative umgewandelt worden

dikl
03.04.2004, 17:20
OMG ein grottiger Bericht! Ich glaub wer sich den Artikel ausgedacht hat machte sein Praktikum bei der BILD.

Achja, und die bösen bösen Farbbälle, davon werden ganze Wälder aussterben :happy: :evil:

Grzimek
03.04.2004, 17:50
Paintball: Kriegsspiel am Kreisel?
Heidgraben (asu). Auf einem Gelände am Klein Nordender Kreisel werden an diesem Sonnabend bis zu 100 Menschen zu einem umstrittenen Spiel erwartet: Dort soll von 13 Uhr an Paintball (deutsch: Farbball) gespielt werden. Dabei kämpfen sechs bis zehn Spieler mit Luftdruckgewehren so genannten Markern in zwei Teams darum, eine Fahne hinter ihre Startlinie zu bringen. Eine Methode, das Spielziel zu erreichen besteht darin, die Spieler der gegnerischen Mannschaft mit Farbkugeln zu markieren: Bei einem Schuß verlassen 20 bis 25 Farbkugeln automatisch den Lauf eines der Gewehre wer getroffen wird, muss ausscheiden.
"Ich lese die Urteile zum Paintball sehr aufmerksam und registriere eine Tendenz, die das ganze als Kriegsspiel einordnet", sagt Kerstin Westphal vom Ordnungsamt des Amtes Elmshorn-Land, das für die Genehmigung von Veranstaltungen zuständig ist. Sie beurteilt die regelmäßigen Paintball-Wettbewerbe am Kreisel kritisch. "Wir prüfen frühere Beschwerden über Lärmbelästigung. Außerdem hat es in jüngster Vergangenheit einen Verkehrsunfall mit einem Jungen gegeben, der vom Paintball gekommen war." Natali Gaffke vom Amt für Sicherheit und Ordnung in Pinneberg bezweifelt, dass es "überhaupt sinnvoll ist, Paintball auf öffentlich einsehbaren Grundstücken zuzulassen".
Eine besondere Erlaubnis für seine Paintball-Turniere braucht Organisator Lars Dahlström, Feldbetreiber in Heidgraben, bisher nicht: "Wir erfüllen die gesetzlichen Auflagen und treffen uns als befreundete Menschen auf einem abgesicherten Privatgrundstück." Er ordnet Paintball als Funsporart ein, die zwar in Deutschland ein massives Imageproblem habe, andererseits aber an Popularität gewänne. "Wir haben überhaupt nichts mit Abknallen oder Militarismus im Sinn", so Dahlström. Er habe nach elf Tagen bei der Bundeswehr "die Brocken hingeschmissen: Denn Krieg hat für mich was mit Leid, Gewalt und Zerstörung zu tun. Das finde ich im Paintball überhaupt nicht wieder." Anwohnerin Margarethe Hausschildt sieht ein anderes Problem: "Es kommt vor, dass Kinder, die dort zugesehen haben, Kugeln aufsammeln, und bis nach Groß Nordende Farbkleckse hinterlassen."

Bild: So sieht ein Paintballer aus: Mit dem Luftdruckgewehr werden bis zu 25 Farbkugeln mit einem Schuss abgefeuert. Foto: Rohr


02.04.2004 - 18:37:59 - fm

https://www.pbportal.de/media/attachments/4/5/5/0/www.pbportal.de-paintball-485969-9829.jpg

Grzimek
03.04.2004, 17:56
Was soll der Kommentar mit dem Unfall? Total zusammenhanglos.
Das ist genauso, als ob die schreiben würden: "Gegen die Firma XYZ wird wegen Korruption ermittelt, außerdem hat sich vor dem Firmensitz ein Autounfall ereignet." :hammer: :silly:

spock001
03.04.2004, 20:34
dumme menschen braucht das land:palle:
die vom ordnungsamt und vom Amt für Sicherheit und Ordnung(wo ist da der unterschied:confused: ) haben wirklich langeweile sich solche zusammenhänge auszudenken:soap: :doh:
der witz von der anwohnerin ist echt gut:lol: ob sie ihn auch verstanden hat:dunce:

MasterG
03.04.2004, 20:43
Mal so gesehn: Wenn der Tintenkleckser, der diesen Text verfasst hat, sich nicht einmal annähernd mit dieser lästigen Interpunktion beschäftigt hat... dann kann es meiner Meinung nach kein sehr guter Journalist sein. Naja, schreibt ja auch für die Elmshorner Nachrichten, nicht für die FA.
Allein die Idee, daß bei einem Schussvorgang sich eine unbestimmte Anzahl Bälle zwischen 20 und 25 aus dem Markierer löst... Ja, Technik ist was kompliziertes.... :shake:

Vert King
03.04.2004, 21:08
auch nicht schlecht finde ich die aussage der dame vom ordnungsamt, dass sie alles kristisch beobachtet und berichtet, dass es sogar einen verkehrsunfall mit einem jungen vom paintball gab.
:D
heißt das jetzt, dass leute, die kein paintball spielen, keine unfälle bauen. :D :D
stellt euch mal jeder deutsche paintballer wär an jedem unfall in deutschland beteiligt. :D

gibt es da ne möglichkeit nen leserbrief zu schrieben.

FMS
03.04.2004, 23:19
Original geschrieben von Vert King
auch nicht schlecht finde ich die aussage der dame vom ordnungsamt, dass sie alles kristisch beobachtet und berichtet, dass es sogar einen verkehrsunfall mit einem jungen vom paintball gab.

Die Dame war heute da. Ganz wichtig mit Ausweis und allem Klimmbimm. Mal sehen was dabei rauskommt. Wenn sie was finden wollen, dürfte es kein Problem sein das Feld dichzumachen.

Was den Unfall angeht: die Kiddies von Gegenüber (Sohnemann vom Anwohner und seine beiden Kumpels) sind typische Schlüsselkinder. Also die meiste Zeit des Tages auf der Strasse. Wie das Dörfer so an sich haben, gibts dort nicht allzuviel Abwechslung. Dementsprechend heisst Strasse halt Landstrasse. Die Jungs findens nun eben spannend bei uns Bälle aufzusammeln und damit die Strasse vollzuklehn, siehe Artikel. Eines Samstags sind sie nun an der Strasse rumgeturnt, planlos rumgelaufen und einer wurde von nem Auto angefahren. So leid mir das für ihn tat, was zur Hölle haben wir damit zu tun?

Als ich in deren Alter war, war es der ultimative Knüller, Groschen auf Bahngleise zu legen und zu gucken, ob die Bahn sie plattfährt. Ist der Eisenbahnverkehr seitdem verboten worden? Hat der Schreiberling für 2 Cent Hirn in der Birne? Hat er überhaupt irgendwas recherchiert, oder einfach nur die Meinungen Dritter in loser Reihenfolge nachgeplappert? Soll man sowas Journalismus nennen?

Kommt aber noch besser. Die ursprüngliche Verfasserin des Artikels ist nämlich auch noch aufgetaucht. Nach ihren Angaben ist sie bloss freie Mitarbeiterin und zeichnet für den endgültigen Artikel nicht verantwortlich. Angeblich hat die Chefredaktion das ganze nachträglich umgeschrieben. Nach längerem Palaver stellte sich dann heraus, dass Umschreiben heisst: Absätze vertauschen, teilweise Stellen Kürzen und eine andere Überschrift Einfügen. Der Tenor der Aussage mag dadurch negativer gewirkt haben, der Artikel kann aber auch vorher schon nicht besonders gut gewesen sein.

Zu guter letzt, die Lärmbelästigung. Der Mensch der sich dort beschwert hat, ist beruflich viel unterwegs und eigentlich nur Sonntags zuhause. Leider wohnt die arme Sau direkt in Windrichtung (und windig ist es auf dem Feld) und war vom Geknatter (zu Recht) reichlich genervt. Das ganze Thema ist schon über ein halbes Jahr alt. Seitdem spielen wir nur noch Samstags, der Nachbar ist zufrieden und es hat keine weiteren Beschwerden gegeben ... bis die Zeitung kam ...

Vert King
04.04.2004, 15:18
es gibt immer leute, die sich erstmasl über alles beschweren und dann nachdenken. kenn ich aus eigener erfahrung. und wenn sich doch mal niemand beschweren sollte, dann sind schnell welche gefunden, die es doch tun.

Nimroy
05.04.2004, 10:49
Da es sich bei der Aussage mit den 25 Farbbällen um eine Falschaussage handelt, könnte man da nicht eine Richtigstellung nach Bundespressegetz verlangen?

Jeder Hobbysheriff schreit doch jetzt: Verboten! Kriegswaffenkontrollgesetzt!!

so long,
Nimroy

FMS
05.04.2004, 11:02
Und wer soll das Einklagen? Larsen als "geschädigter" Feldbetreiber? Der "Verband" als Vertreter der Spielerorganisation? Tim, als derjenige dessen Persönlichkeitsrechte mit der Bildunterschrift verunglimpft wurden?
Davon mal abgesehen, die Cocker dort auf dem Bild bounced schon ganz gut und ist von den 20 Bällen pro Trigger-pull zumindest nicht allzuweit entfernt :devil:

Chr1stopher
07.04.2004, 15:06
Original geschrieben von Snypi

Ahhhhhhh-Hilfe! Alles bunt, ich hasse Farben! :lol:



rofl :D:D

privatejoker
07.04.2004, 17:03
hat mal jemand bei en-online oben auf service und dann auf redaktion geklickt ?

die meisten e-mail adressen lauten NAME @ axelspringer.de

täusche ich mich oder kommt die bild-zeitung da nicht auch her ?

damit wär die sache klar.

keine weiteren fragen euer ehren

FMS
07.04.2004, 19:51
Ich find die Portraits dort wesentlich bedenklicher.

Der Bunker
07.04.2004, 22:33
Ich kanns nur wiederholen, das beste ist immer noch "Außerdem hat es in jüngster Vergangenheit einen Verkehrsunfall mit einem Jungen gegeben, der vom Paintball gekommen war"

:D So ein Dummfug !

"Kieler Abendblatt. McDonalds soll verboten werden, da sich in den letzten 5 Jahren in Kiel die Beteiligungsrate von McDonaldskunden an Verkehrsunfällen drastisch steigerte. 2003 konnten bei 3 Fahrerfluchten die vorherige Einnahme von Fast-Food Produkten dieser Kette nachgewiesen werden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. McDonalds wird unterdessen jegliche öffentliche Werbung untersagt. Zudem ist das Führen von McRibs in der Öffentlichkeit verboten und schwer zu bestrafen. Ausserdem ist beim "McDonalden" (Szene-Slang" darauf zu achten, dass der gesetzliche Grenzwert von 214 McNuggets in der Stunde nicht überschritten wird."

-----------

Fazit: Der Artikel ist Rotz. Und am Thema vorbei.

Und dann Sätze wie "So sieht ein Paintballer aus: Mit dem Luftdruckgewehr werden bis zu 25 Farbkugeln mit einem Schuss abgefeuert.". Klar ! Passiert mir jedes Mal auf dem Feld. Einmla falsch den Trigger angeguckt, schon ist der Hopper wieder leer !


Und wo sind die Ergebnisse des Turniers? Davon schreibense nüschd. :(

FMS
10.04.2004, 17:04
Heute in den Leserbriefen:

https://www.pbportal.de/media/attachments/2/9/7/0/www.pbportal.de-paintball-491586-10154.gif

FMS
10.04.2004, 17:05
Teil 2

https://www.pbportal.de/media/attachments/2/9/7/0/www.pbportal.de-paintball-491589-10155.gif

Grzimek
10.04.2004, 22:45
Gute Leserbriefe mit guten Argumenten!

IceSnake
11.04.2004, 11:17
Was erwartet ihr schon von so nem Artikel.
So was ist doch Standart.
Wir müssten mal ne Aufstellung, von Artikeln machen die Paintball betreffen und dann wie viele Müll sind.
Ich wette das das gut über 75 % sind.
In diesem Sinne, verklagen können wir sie ja leider nicht alle.
:happy: