PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Keine Tötungsspiele in Deutschland


Cyberpainter
30.03.2004, 11:34
Keine Tötungsspiele in Deutschland


Spiele mit simulierten Tötungshandlungen dürfen in Deutschland weiterhin verboten werden, wenn die Behörden es wollen. Die Spielregeln von Paintball, Laserdrome und Gotcha vertragen sich nicht mit der deutschen Vorstellung von öffentlicher Ordnung.

HB/alb BERLIN. Die Generalanwältin am Europäischen Gerichtshof (EuGH), Christine Stix-Hackl, betont, dass das deutsche Verbot unbedenklich sei. Es stimme mit gemeinsamen europäischen Werten überein.

Eigentlich hatte der Betreiber eines Bonner Laserdrome alles richtig gemacht. Er hielt eine ordentliche Genehmigung in den Händen und hatte den Betrieb schon eröffnet, als die Stadt das Projekt auf Grund von Protesten aus der Bevölkerung schließlich noch kurzfristig verbieten ließ. Die Ordnungsbehörden fanden das Geschehen anstößig, weil die Spieler auf dem Spielfeld sich in „Star Wars“-Manier gegenseitig mit Laserpistolen beschießen durften. Nach einer bestimmten Anzahl von Treffern galten sie als „tot“.

Per Ordnungsbescheid stellten sie den Betrieb ein. Der Betreiber wehrte sich. Seine Klagen bis hoch zum Bundesverwaltungsgericht blieben jedoch erfolglos. Die Gerichte lehnten alle Klagen immer wieder aus dem gleichen Grund ab. Das nachgestellte Töten von Menschen verletzte die im Grundgesetz geschützte Menschenwürde und dürfe folglich aus Gründen der öffentlichen Ordnung verboten werden. Der Kläger fand die Begründung schwammig. Ihm blieb nur noch eine Hoffnung: Weil die Ausrüstung der Spiele aus Großbritannien kam, sollte der EuGH entscheiden, ob das Verbot nicht gegen Europarecht verstößt.

Nach dem Schlussantrag der Generalanwältin steht der Versuch, in Bonn einen Laserdrome legal zu betreiben jetzt aber kurz vor dem Scheitern. Der EuGH folgt in den meisten Fällen den Empfehlungen seiner Generalanwälte.

Quelle: Handelsblatt.com (http://www.handelsblatt.com/pshb?FN=relhbi&DEPOT=0&CN=GoArt!204867,204886,724327&SFN=builduser&SH=2ba213387bf0b10b4d54bde1253c94)

patrick
30.03.2004, 11:44
die vorgeschichte:

https://www.pbportal.de/forum/showthread.php?s=&threadid=51629

bin mal gespannt ob da noch was nachkommt..

Cocker
30.03.2004, 17:10
Original geschrieben von Cyberpainter
Keine Tötungsspiele in Deutschland


Spiele mit simulierten Tötungshandlungen dürfen in Deutschland weiterhin verboten werden, wenn die Behörden es wollen.

Ich verstehe das nicht, in Dland wird es immer schlimmer :mad:

Original geschrieben von Cyberpainter

Das nachgestellte Töten von Menschen verletzte die im Grundgesetz geschützte Menschenwürde und dürfe folglich aus Gründen der öffentlichen Ordnung verboten werden. Der Kläger fand die Begründung schwammig.

Quelle: Handelsblatt.com (http://www.handelsblatt.com/pshb?FN=relhbi&DEPOT=0&CN=GoArt!204867,204886,724327&SFN=builduser&SH=2ba213387bf0b10b4d54bde1253c94)

Was ist denn mit "Sportarten" in dem das Töten nachgestellt wird, werden die jetzt auch verboten?
Ihr wißt welche Sportart ich meine, fechten.

Zw3rcH
30.03.2004, 17:28
So ein Schwachsinn ey...
in fast jedem scheisssport geht es darum besser zu sein als der andere.
Selbst im Schach geht es darum den anderen "auszuschalten". Es geht doch trotzdem nich einfach nen schachspieler auf die Straße und verprügelt irgendwelche bauern... *tztztz*

Cocker
30.03.2004, 17:34
Original geschrieben von Zw3rcH
". Es geht doch trotzdem nich einfach nen schachspieler auf die Straße und verprügelt irgendwelche bauern... *tztztz*

Schöner vergleich :supi:

Chr1stopher
30.03.2004, 19:20
Seh ich anders. Unsere Sicht der Dinge nützt wenig. Das einzige was relevant ist, ist das was Aussenstehende sehen. Und das ist bei Paintball & Schach nunmal in keinem Fall zu vergleichen. Es nützt nichts Paintball als noch so intelligente Sportart darzustellen, solange Deutschland das Land der Vorurteile bleibt.

mfg

Chris

Akki
30.03.2004, 20:16
Das mit dem Fechten finde ich ein guter Vergleich.
Und was ist mit den altehrwürdigen Schützenvereinen? Wo man den Vogel abschießen muß?

Flexer
30.03.2004, 20:20
wer hat es nicht in der schule gespielt: Völkerball!

raiden
30.03.2004, 20:23
das sind ja "vogelimitate", da kann sich dann auch kein tierschützer beschweren.

die olympischen disziplinen waren schon mehrmals diskussionsthema in der öffentlichkeit, wenn man bedenkt, dass man um 1900 bei den olympischen spielen auf echte tauben geschossen hat, ist dass doch schonmal ein fortschritt.

beim fechten ist das so eine sache, ich glaube, da weiß es niemand so genau, es wird dann als traditionell angesehen, weil so ein dartagnan ist doch schon sehr edel und anmutend, wohingegen ein baumfäller, oder rindermarkierer(wie auch immer) seinen charmanten antlitz missen lässt.

donnie
30.03.2004, 20:27
naja. ich denke, dass gerade in good old germany diese pseudo toleranz einfach nur ein gespielte seelen beruhigung ist. jeder will angeblich jeden akzeptieren, nur leider sind meist gerade die "über vorbildlichen" gleichstellungsbeauftragten und staatsanwälte,.. diejenigen, die am schnellsten und am meisten vorurteilen.

was ist denn mit all den judo, karate und weis ich was für "KloppSportarten"? da gehts doch auch nur darum den gegner auf die matte zu schicken.

meiner meinung nach hat päntboahll :grin: schon seit langem den eigentlich militanten hintergrund verloren und ist zu einer klaren sportart geworden, in der das töten keine rolle spielt (sonst hätte ich persönlich es nie als sport angefangen).

Cocker
30.03.2004, 20:52
Bei Schützenvereinen ist das auch wieder etwas anderes, da sind ja keine Menschen die sich gegenseitig beschießen.

Das "Problem" was die Öffentlichkeit und die Behörden mit uns haben, ist ja daß Menschen aufeinander schießen, und so etwas muß ja verboten werden, das geht ja nicht, das ist ja Menschenverachtend.
Aber den alleinstehenden Frauen mit 2-x Kindern weiter das Sozialgeld kürzen, so das die kaum noch was zu fressen kaufen können... ich schweife ab sorry.

JohnWayne
30.03.2004, 21:04
Andererseits hier:
Tja, was soll man sagen ??? :)

maydayartist
30.03.2004, 21:55
Diskussionen mit uneinsichtigen Menschen hab ich mittlerweile auch schon satt. Gerade am Wochenende wieder gehabt, egal.

Das mit der "unantastbaren Menschenwürde" find ich im Bezug auf Paintball immer recht nervig. Immerhin sind alle Teilnehmer bei klarem Verstand (was die Gegenpartei dann auch mal ab und zu anzweifelt), wissen was sie tun und haben Spaß dabei, auch wenn es mal ein bisschen weh tun kann, wobei das bei den meisten Bewegungssportarten janu auftreten kann.
Also wessen Würde ist den nu angetastet?

Was natürlich helfen kann und wohl irgendwann auch wird ist eine gewisse Präsenz. Will sagen umso mehr von einem Verbot betroffen wären umso größer ist die Gefahr das ein Verbot das Gegenteil bewirken könnte. Bei ner Unterschriftensammlung machen hundert tausend Unterschriften auch mehr Eindruck als zum Beispiel 5 :lol:

Einfach mal abwarten und hoffen das die oberen Instanzen merken das so ein Spielbetrieb nicht im Geringsten anrüchig ist !!;)

FMS
30.03.2004, 22:42
Der Bonner Vorfall ist nur ein Ausschnitt in einem Endlosstreit zwischen Teilnehmern und Betreibern von Spielen, in denen Kampfhandlungen nachgestellt werden, und den deutschen Behörden. Für sie stellt das quasi militärische Treiben dann einen Verstoß gegen die öffentliche Ordnung dar, wenn sich die Spieler gegenseitig mit Farbe oder Laser beschießen und dabei „töten“. Nicht alle Behörden verhalten sich allerdings so ablehnend. Manche Bundesländer genehmigen auch zweifelhafte Spiele öfter. Gerade das Land Nordrhein-Westfalen zeigt sich indes besonders streng. Erschwerend für die unklare Situation ist, dass der private Erwerb mancher der Spielwaffen erlaubt ist. Das Bundeskriminalamt gibt auf seiner Homepage sogar Ratschläge für den legalen Kauf.

Das sich an der Rechtsunsicherheit künftig wenig ändern wird, liegt daran, dass die Generalanwältin die Bedenken der Gegner teilt. Für sie ist entscheidend, dass das Verbot der Spiele nicht nur zum Schutz der öffentlichen Sicherheit zu Stande kommt. Hinzu kommt, dass es nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa Vorbehalte gegen derartige Spiele gibt. Deutschland dürfe sich deshalb auf die Menschenwürde berufen und die Dienstleistungsfreiheit der Britischen Ausrüstungsfirma beschränken.


Quelle: Handelsblatt, siehe oben

FMS
30.03.2004, 23:02
Erstmal fällt mir auf, dass der Tenor des Artikels sehr wertneutral ausfällt. Für unsere Verhältnisse scheint mir das schonmal enorm viel. Ich vermute mal ein Wirtschaftsblatt wie das Handelsblatt, ist ob der Widersprüchlichkeit der Behörden etwas echauffiert. Mir persönlich ist ebenfalls schleierhaft, wie man eine solche Investition erst genehmigen und dann mit windigen Begründungen widerrufen kann. Leider sind deutsche Beamte für so ziemlich nix verantwortlich und können dementsprechend auch nicht in die Haftung genommen werden.

Menschenwürde
Das Urteil vom VG Regensburg, welches leider nie rechtskräftig geworden ist, stellte dereinst sehr treffend fest, die Menschenwürde könne nicht verletzt sein, weil niemand in seiner Würde erniedrigt wird. Der Gegner schiesst nämlich mit gleichen Mitteln zurück! Das Ganze wäre vielleicht geschmacklos, dies sei jedoch kein von Art 1 GG geschützes Rechtsgut.

Vergleiche mit anderen Sportarten
Ich persönlich tue mir schwer beim Vergleich zum Fechten. Dort wird zwar ebenfalls ein "Abstechen" simuliert, aber so richtig wird das eigentlich niemandem klar, dass da jetzt irgendwer "tot" sein müsste. Ausserdem haben die mal ganz grundsätzlich massiv viel mehr Style drauf, als unsereiner. Und Style gewinnt eben. Auch vorm Grundgesetz.

Den Vergleich mit dem Völkerball habe ich nie verstanden. Theoretisch mag das ja noch angehen, aber praktisch, ich weiss nicht. Eine Lokalzeitung von irgendwo meinte dazu auch mal, selbst wenn der Vergleich hinkäme, wer bitte spielt denn heute noch Völkerball?

Aber was ist mit Boxen? Erwachsene Männer (und Frauen) schlagen da munter aufeinander ein, bis einer von beiden umfällt und bis 10 auch nicht mehr aufsteht. Natürlich sind da keine Schusswaffen involviert. Aber hallo? Wir ballern ein bisschen mit Farbe in der Gegend rum und die kloppen wie die Vandalen aufeinander ein. Neulich kam ein Bericht im TV (fragt mich bitte nicht wann und wo) da wurde das als Lösung von Nachbarschaftsstreitigkeiten genutzt. Amerikaner (wer sonst?) bitten ihre verhassten Nachbarn/Kollegen/was-auch-immer bei gross organisierten Veranstaltungen in den Ring, so als "Lösung" für zwischmenschliche Probleme. Todesfälle gabs dabei natürlich auch schon.

Krashok
30.03.2004, 23:49
Also mal zum Style ..

Das ist ja mal absolut subjektiv was Style ist und was nicht, ich kann auch im Anzug auf's Feld und Fechter haben meiner Meinung nach weniger Style als wir (wenn man mal die Sportfechter betrachtet).

- Völker-/Prellball wird in jeder Grundschule gespielt
- Schach = Kriegsspiel

Was das Fechten angeht: Wir reden ja nicht vom Sinn des Sportes sondern von seinem Eindruck auf Andere.
Für mich macht es den Eindruck das die sich gegenseitig abstechen. Das ist einfach mal die Verbohrtheit und das Unverständnis der Leute generell für neue Dinge.

Sag ich, dass ich Karate mache sind alle begeistert, bei Kendo und Aikido das gleiche und bei Paintball dann das blanke Entsetzen, obwohl das der einzige Sport ist bei dem es nicht um die "gewollte" Schädigung der Mitspieler/Gegenspieler geht.

Im Karatewettkampf geht schnell mal was kaputt.. hier mal ein Arm gebrochen, da zwei Nasen schief, dann müssen welche intubiert werden, weil sie weil mit der Handkante frontal eine auf den Hals bekommen haben... alles solche Dinge.. ka aber irgendwie empfinde ich das mehr als "Tötungsspiel" und es wird auch immer beliebter.:doubt: Da sagt auch keiner was... Aikido is ähnlich nur noch ein Tick brutaler. In jeder Kampfsportart (ich schliese da mal Boxen mit ein) wird doch das töten von Menschen simuliert und durch Punktevergabe im Rahmen gehalten und da heult auch keiner rum das es irgendwie moralisch bedenklich ist oder so.

Den Behörden fehlt einfach der Wille sich mit der Thematik gründlich zu beschäftigen.. es wird lieber erstmal versucht alles zu verbieten.

ProPain
31.03.2004, 00:22
wie soll etwas moralisch bedenklich sein wo man ..
nach einer runde (boxen) 30sec werbung senden kann ?
wenn boxen verboten würde ( was es nie wird ) würden die TV medien sturmlaufen
und der durchschnittes deutsche glaubt was ihm die medien sagen


das ist wie mit politikern die sagen hash ist eine ganz schlimmer sache
aber selbst noch nicht mal eine zigarette geraucht haben und es auch nie machen werden weil was sie sich vorstellen stimmt. :shake:


solang die medien damit gut fahren paintball klein zuhalten machen sie das
wenn alle medien positiv über paintball berichten würden gäb es viel weniger probs mit behörden
aber was hätten die medien davon ?
null weil man nach einer runde keine 30sec werbung senden kann weil sie sich nicht trauen paintballevents zu zeigen ;)

und so beisst sich weiter die katze in den schwanz :mad:

PP

FMS
31.03.2004, 01:08
@Krashok
Natürlich wird Völkerball in jeder Grundschule gespielt. Aber halt nur in der Grundschule.
Die ganzen asiatischen Kampfsportarten passen, finde ich, nicht sonderlich gut als Vergleich. Dort wird halt schon ziemlich deutlich, dass es eine ritualisierte Handlung ist. Wie das dann praktisch aussieht ist ein anderes Thema.
Und Schach ist ungefähr so kriegerisch wie Kaiser auf dem C64.

Das einzige was IMHO vergleichbar ist, bleibt halt das Boxen, weil dort die direkte Konfrontation im Vordergrund steht. Unser Problem ist eben, dass wir, im weitesten Sinne, Waffen verwenden. Und die sind nunmal unpopulär. Das ist zum Glück nicht nur hier so, sondern auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

donnie
31.03.2004, 10:29
ich finde, dass die kampfsportarten schon passend sein können, denn dort stand irgendwann am anfang auch erstmal das kämpfen im vordergrund. schliesslich was karate mal die verteidigung des kleinen mannes. nur im laufe der jahre (bzw. jahrhunderte) hat sich dies natürlich gewandelt. und heute ist es allgemein akzeptiert.
beim pb? der ursprüngliche hintergrund des sim. tötens ist schon lange weg und es ist ein teamsport geworden. nur leider gibts pb noch nicht so lange, dass es akzeptiert wird, als das was es ist. wartet ein paar hundert jahre und alles ist im lot :D

Krashok
31.03.2004, 13:11
Der Ursprungs des Paintballs liegt auch definitiv nicht im töten...
Das mit den Kampfsportaten finde ich geht sehr wohl als vergleich, nicht ohne Grund war seit Anfang des Jahres die Grundhaltung im Karate "mit einem Schlag töten" und darauf hin wurde auch trainiert.. da ist also nix mit Jahrhunderten, das einzige was ritualisiert ist, ist Kendo.. und selbst beim Kendo zielt man darauf ab den Gegner mit einem gezielten Hieb schnell zu töten, auch wenn man nur mit Bambus auf einen "Helm" haut...

Was steht deiner Meinung nach bei den Kampfsportarten im Vordergrund ? Es ist die Konfrontation...

Cocker
31.03.2004, 13:34
Ich mache auch eine Kampfsportart (Wing Tschung), die basiert darauf sich zu verteidigen und den Gegner möglichst schnell kampfunfähig zu machen, dabei dürfen auch Waffen wie Schlagstöcker verwendet werden. Hier gibt es allerdings keine Grade, Gürtel oder ähnliches. Zum glück gibt es auch keine Wett-Kämpfe. Aber irgendwelche Techniken womit man einen Gegner Töten kann werde hier nicht angewendet.

Aber das hat jetzt nichts mehr mit dem ursprünglichen Thema zu tun.

Also zurück zum Fechten :hrhr:

NearEarthObjekt
31.03.2004, 15:36
also beim WT der EWTO gibt es Gradierungen - 12 x Schüler und dann die Techniker - Meister usw
aber egal
stephan s

scar one
31.03.2004, 16:23
Ausserdem heißt es nicht Wing Tschung sondern Wing Tsun :D lol
Und Wettkämpfe gibts auch ;)

NearEarthObjekt
31.03.2004, 16:33
der bong sau ist übrigens keine Wasserpfeife im Schweinelook
stephan s

Cocker
31.03.2004, 17:24
Original geschrieben von scar one
Ausserdem heißt es nicht Wing Tschung sondern Wing Tsun :D lol
Und Wettkämpfe gibts auch ;)

Weist du eigentlich wie viele schreibweisen es von Wing Tschun gibt? :rolleyes:

donnie
31.03.2004, 17:50
klärt das mit leung ting :xeye:

zurück zum thema. sonst können wir ja auch kettenbriefe schreiben. :zzz:

Splatter 2003
31.03.2004, 22:19
Was die Politik zur Zeit abliefert ist doch eh der letzte "#*$~!"!

Im Kino und Fernsehen sieht man Menschen, die sich erschiessen, abmetzeln, strangulieren usw.
Und dann soll Paintball gegen die Menschenwürde sein?

Naaaja!
Viele Grüße!
kai

Parablue
31.03.2004, 22:50
Mal gucken wohin dieses Jahr die Reise geht was Paintball betrifft.

Zw3rcH
31.03.2004, 23:12
Original geschrieben von Parablue
Mal gucken wohin dieses Jahr die Reise geht was Paintball betrifft.

check isch ned... wie isn das jetzt gemeint?

Cocker
31.03.2004, 23:24
Ein Arbeitskollege holt sich immer die Bild, was die da teilweise abdrucken ist echt das letzte, ich mein jetzt nicht das schei* geschreibsel, sondern da war einer mit seiner AK47 abgebildet der voller stollz einen Abgetrennten Kopf in seiner Hand hiel.

Krashok
31.03.2004, 23:36
Cocker ich glaub du bist hier im falschen film .. :lol: :grin:

Cocker
31.03.2004, 23:44
Ich weiß ich bin momentan voll Offtopic sorry :huhu: :debilesgr

Ich wollte eigentlich nur damit sagen das wir überall Gewallt in den Medien sehen und daß auch die Kurzen das mitbekommen, da wird nichts Zensiert, aber uns da wollen se' an den Karren pissen.

Zw3rcH
01.04.2004, 00:01
Die wollen das nich nur, die machen das sogar :evil:

Man sollte mal ne Demo organisieren (friedlich natürlich). Oder wenigstens Unterschriften oder so sammeln... aber dazu gibt es vielleicht noch nicht genug Spieler in Deutschland.

Naja, wenigstens schaffen sie es nicht es ganz zu verbieten :silly:

Slayer
01.04.2004, 01:51
och in deutschland gibt's schon genug, nur wohl eher nicht wirklich viele in einem ballungsraum.
zumindest nicht so viele sodaß man eine größere demo zusammenbekäme.

finde das argument mit der menschenwürde total lächerlich.

naja was nicht wirklich definiert ist biegt man sich halr so hin wie man's haben will :evil:

chefk0ch
02.04.2004, 14:56
Paintball braucht einfach einmal eine vernünftige Lobby...
Und da der Sport eigentlich nirgends eine wirkliche Tradition ( verg. Kampfsport ) oder einen rituellen Hintergrund hat und er noch sehr jung ist fahelne uns halt einfach die einflussreichen Leute die uns verreten.
Die Leute die im Gemeinderat sitzen und die Eröffnung eines Feldes befürworten, die Reporter die uns wohlgesonnen sind etc..

solange wir das alles nicht haben, wird mann uns in D immer Knüppel zwischen die Beine werfen...

aber wer weiss... wir wachsen ja bekanntlich recht flott... mal schaun wo wir in 5 Jahren sind :supi:
allerdings nimmt uns das dann auch das flair der Underdogs und ich glaube das spielt für manch einen hier eine nicht unbeträchtliche Rolle ...

so long

Subsiccx
05.04.2004, 07:49
Ich finde man kann Kampfsportarten schon als Vergleich nehmen. Es gibt zwei Arten warum ich lernen will, wie man einen Menschen mit den Händen verletzten oder sogar töten kann. Die einen machen es um sich in einem sportlichen Wettkampf zu messen und weil sie vom rituellen und asiatischen Hintergrund fasziniert sind und andere lernen es um sich auf der Strasse gegenseitig den Schädel einzuschlagen. Das gleiche münze ich auf Paintball. Es gibt Spieler, die spielen Scenariogames und spielen Krieg, und es gibt Spieler, die es als Sport ansehen und auch dementsprechend handeln und auftreten.

Diese Diskussion über Paintball ist und bleibt schwierig. In einem überregulierten Land wie dem unsrigen, werden wir es nie schaffen Paintball durchzusetzten und gesellschaftsfähig zu machen. Das sollte jedem hier bewusst sein. Jeder der etwas anderes sagt ist ein Träumer und kein Realist. Egal welche Art Paintball ihr auch spielt, oder mit welcher Motivation, ihr schiesst mit Farbmunition auf einen gegnerischen Spieler. Nur das ist es, was die Leute sehen, dabei ist es ihnen egal, ob du einen Tarnanzug an hast, oder eine Baggy Dye Hose. Das verstehen hier viele nur nicht.

Nimroy
05.04.2004, 12:26
Stimme Subsiccx da voll und ganz zu. Man brauch sich nur die Punktevergabe beim Kampfsprort anschauen. Treffer oder Würfe die den Gegner bei Vollkontakt beziehungsweise im echten Kamp ausschalten würden, werden mit einer höheren Punktzahl belohnt.

Und leider sind einige Teams am Ruf des Ports nicht ganz unschuldig. Habe das auch schon in einem anderen Thread erwähnt. Überdenkt mal eure Teamnamen. (Stichwort Overkill) Oder ob auf den Fotos ausserhalb des Feldes auch immer gleich mit Maske posiert werden muss. Das wirkt auf aussenstehende schon sehr martialisch. Es mag ja auf den ein oder andere "frech" oder "forsch" oder "cool" wirken, wenn Bunkerking mit "We kill succers" wirbt. Aber für die breite Masse ist es bloß Wasser auf ihren Mühlen.

Letztendlich bin ich aber überzeugt, dass die Zeit für unseren Sport arbeiten wird. Man darf nicht vergessen, dass bei unseren europäischen Nachbarn Paintball mehr erlaubt ist. Und da im Zuge der Europäisierung sich die inderheit der Mehrheit anpassen wird...

bis dahin,
Nimroy

donnie
05.04.2004, 12:42
hmm ich glaube dynasty währe wohl ein guter und friedlich klingender name :lol:

ups und schon wieda off topic. nur das kann ja jeder steuern. kauf dir halt kein we kill suckers bandana. die masken sind zu derbe? nur wie sollste dich denn sonst vor den kleinen schnellen freunden schützen? und ich glaube ne protheus wird wohl keiner aufhaben,wenn er zu mac donald geht. :hrhr:

ich glaube es ist wie mit allem im leben. sei ausgeglichen. der knallharte army stuff darf nicht im pb akzeptiert werden. nur pbler sind auch keine weichkäseesser die sich um das wohl der korbblütler in der heide verdient machen.

grüsse von den "friendly fire´s" :angel:

Nimroy
05.04.2004, 12:58
Da hast schon Recht. Ich ziehe ein Kölsch auch einem Lindenblütentee vor. (Oh Shit, jetzt krieg ich kloppe für das Kölsch)

Wollte nur sagen, dass sich viele nicht zu wundern brauchen. Die Szene gibt sich halt in ihrem Auftreten sehr, nennen wir es cool. Ungefähr so wie BMX oder Skaten. Aber bei uns kommt halt dazu, dass wir mit Waffen unseren Sport betreiben. Und den Spruch von BK find ich ja selber goil. Nur wahrscheinlich meine liebe Patentante oder der Nachbar nicht. Die können nämlich nur denglisch und wissen lediglich, dass "kill" "töten" und "we" "wir" heißt. Gespeicherte Message zu Paintball: "Wir töten"

Da ists einfach schwer zu überzeugen...

Nimroy

donnie
05.04.2004, 13:53
jepp, aba die meisten haben sich im "alten deutschland" *achtungkrassgeileanspielung* :doubt: eh schon ein bild gemacht, ohne vorher die lage anhand eigener eindrücke zu überprüfen. pb ist ein super fun sport und jeder der ihn einmal richtig gespielt hat, ist absolut positiv überrascht. nur eines ist auch fakt. die meisten von uns betreiben pb des sportes wegen. es soll aber auch leude geben, die halt GOTCHA des krieges wegen spielen, oder um tatsächlich rechtsgerichtetes gedankengut zu befriedigen. das sind dann auch diejenigen, die dann in der bild stehen. und diese leute schaden dem sport. nur ich glaube loswerden wirste sie wohl nicht so schnell.

so jez werd ich mir aber ersteinmal ne schönen kräftigen kamillentee aufstellen. ist kalt geworden in rostock :weizen:

Nonik
05.04.2004, 16:48
@Nimroy:

Nichts für ungut, aber wenn man sich als Sklavenhändler tituliert, klingt das auch sehr martialisch... :grin:

Krashok
05.04.2004, 22:51
Oh man jetzt zieht euch mal nicht so an den ganzen sprüchen hoch ! Man wünscht auch Hals und Beinbruch und meint damit viel Glück, hab noch keinen erlebt der einem mit dem Spruch ein baldiges Ableben gewünscht hat :doubt:

Bin aber Chefkoch's Meinung und denke mal das es in ein paar Jahren (hoffentlich) besser aussehen wird und vorallem das die Allgemeinheit besser aufgeklärt ist, was unseren Sport angeht ! :)

Nimroy
06.04.2004, 11:52
Die Aufklärung liegt in unserer Hand.
Mit ein paar Freunden werden wir zum Beispiel mal ein Feld mieten und für alle die PB mal auprobieren wollen, ein nettes kleines Happening veranstalten.

Vielleicht veranstaltet mal das ein oder andere Team ja mal ein Charity-turnier?

Nimroy

Zw3rcH
06.04.2004, 13:07
Charity Turnier ist doch mal ne fette Idee :supi:
Das sollten sich die Feldbetreiber doch mal überlegen :rolleyes:

Darkfungus
06.04.2004, 18:11
Gab es glaub ich alles scho

PaintballAHOLIC
11.04.2004, 15:35
Hallo,
also von wegen menschenverachtend!!
:shake: :shake:
Es wird doch keiner dazu gezwungen,
Paintball zu spielen, oder?:doubt: :doubt:
Wenn jemand was dagegen hat, soll er
das Spiel nicht schlecht machen,sondern sich
um seinen eigenen Sch#+** kümmern!!:evil: :evil:
Und immer das Pseudogelaber von wegen Kriegsspiel!!
Die sollte man mal spielen lassen, damit sie sehen wie
geil es ist!!:lol: :lol: Die kämen auch nicht mehr davon los:supi:

Cocker
12.04.2004, 01:45
Original geschrieben von PaintballAHOLIC
Hallo,
also von wegen menschenverachtend!!
:shake: :shake:
Es wird doch keiner dazu gezwungen,
Paintball zu spielen, oder?:doubt: :doubt:
Wenn jemand was dagegen hat, soll er
das Spiel nicht schlecht machen,sondern sich
um seinen eigenen Sch#+** kümmern!!:evil: :evil:
Und immer das Pseudogelaber von wegen Kriegsspiel!!
Die sollte man mal spielen lassen, damit sie sehen wie
geil es ist!!:lol: :lol: Die kämen auch nicht mehr davon los:supi:

WORD!!!

Puppetmaster
12.04.2004, 01:55
Zum Thema menschenverachtend werf ich jetzt einfach mal das Stichwort Sado Maso in den Raum. Warum geht das nach dem Grundgesetz?

FMS
12.04.2004, 09:12
Original geschrieben von Puppetmaster
Zum Thema menschenverachtend werf ich jetzt einfach mal das Stichwort Sado Maso in den Raum. Warum geht das nach dem Grundgesetz?
Weil ficken nicht verboten ist, auf andere schiessen aber im allgemeinen schon.

Cocker
12.04.2004, 10:57
SM hat aber nicht immer was mit ficken zu tun, sondern eher sich erniedrigen und/Oder Schmerzen zu zufügen lassen und was weiß ich noch, gevögelt wird dabei in der regel (Achtung Wortspiel) nicht.

FroppelBronFt
12.04.2004, 13:31
warum verbieten die paintball nich endlich, damit wir die vor den europäischen gerichtshof schleifen können...
dann is dieses ganze theater vorbei und paintball ein für alle mal "legal"

IceSnake
12.04.2004, 14:11
FroppelBronFt und wer organisiert dann das geschlossene vorgehn beim europäischen Gerichtshof.
Wir müssten erst mal ruhe in unsere Deutsche Pb Community bekommen.

FroppelBronFt
12.04.2004, 16:27
hm gabs da nich diese tolle vereinigung ?!?
"helfen bei rechtsstreit.. - bitte spenden, wenn paintball weiterleben soll" ?

Puppetmaster
12.04.2004, 16:37
Original geschrieben von FroppelBronFt
hm gabs da nich diese tolle vereinigung ?!?
"helfen bei rechtsstreit.. - bitte spenden, wenn paintball weiterleben soll" ?

Ich wollt's grad ansprechen.....

ProPain
12.04.2004, 18:57
zum thema SM ..
ich habe im bekanntenkreis eine die steht drauf ..
sie findet paintball gewaltverherrlichend :doh: :D

zum thema die sollen doch einfachmal spielen ..
man wird kaum einen dazubringen PB zu spielen der was gegen paintball hat
weil wenn sie spielen würde könne es ja passieren das sie falsch lagen und das andere recht haben
und es liegt in der natur der menschen das sie immer recht behalten wollen ..

.. siehe bush und irak .. erst sind es massenvernichtungs waffen.. dann findet man keine
.. dann bringt man halt etwas ins land was die bevölkerung nicht will .. westlichedemokratie .. weil die gut ist für alles und jeden
.. zumindest für das ego von "irgendeinem" politiker


zum thema rechtstreit
wenn es dazu käme würden sich genug finden die das finazieren
nur hab ich meine zweifel ob es den deutschengesetzgeber interessiert was die europarichter an rechtsprechen
die deutschenbürokraten finden dann neue wege oder machen neue gesetzte ..
die sind vielleicht gegen EU-recht aber sie gelten dann erstmal bis die EU richter neu recht gesprochen haben
und das spiel geht von vorn los :shake:
*siehe auch oben .. der mensch und sein dran immer recht zu haben

PP

shame
12.04.2004, 19:22
Original geschrieben von ProPain_

die sind vielleicht gegen EU-recht aber sie gelten dann erstmal bis die EU richter neu recht gesprochen haben
PP

wobei ich nicht glaub das man das dann mal eben machen könnte
schnell mal neues gesetz dazu noch gegen eu-recht ?
kurz zum vergleich:
könnt man denn nicht auchne diktatur ausrufen, verstößt zwar gegen grundgesetz aber gilt erstmal ?
ok is krasser aber in prinzip ?
oder hab ich dich da nu erstmal falsch verstanden ?

wobeis eigentlich auch egal is da´s wohl noch nicht danach aussieht das irgendein eu-gericht sich dmit befasst ? oder lieg ich da auch noch falsch ? ?

:confused: :confused:

ProPain
13.04.2004, 00:29
ich hab mich vielleicht etwas verkehrt ausgedrückt
ich meinte ..
das wenn die EU richter recht sprechen wird in .de ein gesetz gemacht was zwar den richterspruch berücksichtigt aber PB wieder beschneidet
auch wenn das wie sich später raus stellt verfassungswirdig ist oder durch ein erneuten richterspruch aufgehoben wird
nur gerichte sind langsam
eilanträge werden die wegen paintball kaum annehmen

das bundesverfassungsgericht hat nach ca 2 jahren festgestellt das das kampfhunde gesetz des bundes verfassungswirdig ist zumindest teilweise
das gesetz war aber erstmal 2 jahr in kraft :shake:

PP

k4z3
13.01.2009, 13:23
in Deutschland fehlen einfach promis die gerne paintball spielen dann wär das ganze 100% kein so ein schwieriges thema mehr für den ottonormalbürger.........

vesalius
13.01.2009, 13:35
@k4z3:

sag mal, wieviele uraltthreads willst du eigentlich noch ausbuddeln? alle?

RST
13.01.2009, 13:35
Totengräber!

BillyTheKid
13.01.2009, 15:04
Tales from the Crypt!!! :lol::lol::lol:

dRum41
13.01.2009, 15:42
hier liegt noch ne schaufel.....

M.D.G
13.01.2009, 16:57
Dafür hat er schon nen Bagger benutzt!! :-)

k4z3
14.01.2009, 11:28
ihr seid sooooo lustig......
aber jetzt mal im ernst, ich grabe alles aus was meiner meinung nach noch aktuell ist wie das thema z.b. oder hat jetzt paintball einen besseren ruf als wie vor 5 jahren ?! nein!
deswegen grab ich das thema aus weil nur so kommt man evtl. drauf wie man das ändern könnte z.b.

Shorty
14.01.2009, 12:09
in Deutschland fehlen einfach promis die gerne paintball spielen dann wär das ganze 100% kein so ein schwieriges thema mehr für den ottonormalbürger.........

Wie die anderen Jungs schon gesagt haben:

Punkt1: Totengräber !

Punkt2: gibt genug informier dich mal...