PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BILD in Deutschlands größter Lasertag-Arena


ugr|dual
06.05.2015, 20:11
Das neue Betätigungsfeld von Patrick Wrobel. ;)

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/fun-sport/deutschlands-groesste-lasertag-arena-spricht-ur-instinkte-an-essen-40842290.bild.html

mexpaint
06.05.2015, 20:20
Der Kerl macht auch alles... ;)

aber cool!

biberpaint
07.05.2015, 10:15
Das Lasertack'en könnte durchaus mehr Anklang in der Öffentlichkeit finden als PB.
Fun für Familein, mit einer breiteren Akzeptanz wird vielleicht auch unser Hobby Paintball
nocht etwas mehr nach oben gespühlt.

Nuit
07.05.2015, 13:02
Wird es nicht, zumindest nicht solange man LaserTag kein sportliches Konzept verpasst und das Ziel des Spiels es einzig und allein bleibt so viele Spieler wie möglich abzuschießen.

Das kannst du drehen wie du willst, so lange es ausschließlich darum geht andere abzuschießen und das auch noch mit verschiedenen Punkten nach Trefferzonen etc. kann keiner dem Spiel den Beigeschmack einer Kampf/Tötungs/Wasauchimmer-Simulation absprechen.

Unter den Aspekten steht LaserTag noch schlechter da als Paintball.
Der Grund warum es weniger negativ Medienwirksam ist, ist das es keiner so richtig ernst nimmt, es fliegt nichts durch die Gegend, es sind keine Schusswaffen im Spiel.
Moralisch allerdings hochgradig verwerflich, wenn es nach den Politikern und Pädagogen geht.

Akzeptanz kannst du auch da nur von Leuten erwarten die auch Paintball "prinzipiell" die gleiche Akzeptanz entgegen bringen, es nur nicht selbst spielen würden wegen Schmerzen, Blaue Flecken etc.
Die welche Paintball aus den üblichen Medien-wirksamen Gründen ablehnen (Kriegsspiel, Schießen auf Menschen, etc.) die lehnen LaserTag genauso kategorisch ab.


Gruß
Nuit

biberpaint
07.05.2015, 14:08
@Nuit:
Die Richtung deiner Argumentation ist ja klar und bekannt, dass es gerade so ist. Diese
Diskussion brauch wir hier nicht schon wieder führen. In den Ländern um uns herum ist
Paintball Spielerei bei denen teilweise kids ab 12/ 14 mitmachen können wie bei Räuber
und Gandarm.

Nicht ernstgenommen zu werden, als spielerei zu gelten, kann auch große Vorzüge
haben. Dauerhaft setzt sich durch, was in der Masse Anklang findet. Das wollte ich
damit ausdrücken.

Nuit
07.05.2015, 15:14
Und ich wollte damit nur sagen, dass ich nicht glaube, dass LaserTag je eine höhere Akzeptanz finden wird als Paintball.

Einfache Rechnung :(

ugr|dual
07.05.2015, 15:28
Glaube ich auch nicht. Auch wenn Paintball viel zuviel als Hasenkostüm-Unfug vermarktet wurde und gerade die Rechnung in Form von Uncoolness dafür kommt - Lasertag ist von vornherein auf dem Kirmes-Level. Würde mich wundern wenn es da wegkommt.

Loneguard
07.05.2015, 17:50
Ich habe die Befürchtung, dass Lasertag aus ganz anderen Gründen zur Bedrohung für Paintball wird: viele der großen Hallen setzen auf mehr als eine Sportart und bieten z.B. neben Paintball noch Lasertag an (oder sowas wie Bubble Ball oder ähnliches).
Ich habe kürzlich irgendwo gelesen, dass solche Hallen schon jetzt 70% ihres Umsatzes mit Lasertag machen. Im direkten Vergleich für den Hallenbetreiber ist Paintball viel unattraktiver zu betreiben, denn bei Lasertag hast Du:

- viel weniger bauliche und ordnungsrechtliche Auflagen
- viel weniger Lärmentwicklung
- kein Feld das rasant zusifft
- keine waffenrechtlichen Beschränkungen bzw. Notwendigkeit für waffenrechtliche Genehmigungen
- keinen, der seine eigene Ausrüstung oder eigene Farbe mitbringen will
- Umkleiden und andere Einrichtungen, die sauber bleiben
- eine größere Zielgruppe wegen der niedrigeren Altersbeschränkung
- weit weniger wartungsintensive Technik
- weniger Gefährdungspotential für Leib und Leben, daher brauchst Du auch weniger Leute, die aufpassen

Wenn man jetzt mal die die Loyalität zum Paintballsport außen vorlässt, hast Du als Hallenbetreiber mit einem ausreichenden Einzugsgebiet überhaupt keinen wirtschaftlichen Anreiz, noch ein Paintball-Feld zu haben. Deshalb hat der Herr Wrobel auch eine Lasertag-Halle aufgemacht und betreibt nicht Deutschlands schönste Paintball-Anlage.

Die Folge: gerade aus den Ballungsräumen werden die großen Paintball-Hallen mit der Zeit verschwinden. Übrig bleiben nur die Enthusiasten und die kleineren Hallen (meist von Enthusiasten betrieben), die sich nicht erweitern können.

Ist vielleicht jetzt etwas sehr schwarzgemalt, aber der Trend ist aus meiner Sicht korrekt wiedergegeben.

Nuit
07.05.2015, 18:50
Sind alles richtige Punkte.

Aber LaserTag bleibt Kurzweil. Eben auch weil du es nicht als ernsthaftes Hobby betreiben kannst, dazu fehlt ein Langzeitanreiz.

Konkurrenz bietet es höchstens den Anlagen die sich darauf versteifen ihr Geld ausschließlich mit Gelegenheitsspielern (Rentals) zu verdienen, besonders da sie auch die Leute cashen können die Paintball zwar cool finden, aber zu ängstlich sind es mal auszuprobieren.

Ich hab keine Angst davor, im schlimmsten Fall zieht es die Leute vom Paintball ab, welche die schlechten Klischees bedienen, die die nur losziehen um aufeinander zu ballern.
Die Sportler werden uns erhalten bleiben und das ist auch gut so.


Gruß
Nuit

ugr|dual
07.05.2015, 20:11
Ja, Loneguard, da hast du schon in vielen Punkten gut getroffen.

Loyalität zu Paintball durfte man allerdings bei solchen Multi-Amusement-Betreibern nie erwarten und es darf jetzt auch nicht überraschen wenn da keine ist. Bei denen geht es nur ums Geld und gemacht wird was sich am besten an die - keinem der angebotenen Dinge verbundenen - Einmalkunden verhökern lässt. Dazu gehört in erster Linie was am billigsten und einfachsten zu veranstalten ist. Paintball mit all seinen Problemen ist da nicht so gut aufgestellt.

Paintball ist da so lange dabei wie es die Leute kaufen zu den aufgerufenen Preisen. Geht jetzt schon recht lange so, muss aber nicht für immer so sein.

Lasertag kam lange nach Paintball in nennenswerte Größenordnungen in Deutschland und es kann sein das es einfach ein neuerer Trend ist, der aktuell im Aufwind ist. Derweil Paintball schon lange nichts Neues mehr ist.

Bruno
07.05.2015, 20:16
Bin da ganz bei Nuit, was die was die gesellchaftliche Akzeptanz anbelangt.
Den Laserspielern fehlt lediglich der viel zu häufig ausgelöste Schockreflex gegenüber uns.

Aus Betreibersicht ist Lasertag sicherlich entspannter zu unterhalten. Auch kalkulativ ist es schön, seiner Kundschaft feste Zeitfenster zu verkaufen.

Trotzdem glaube ich nicht das deshalb unsere Spielplätze austerben werden.

Hawkeye2
07.05.2015, 22:56
Wirtschaftliche Aspekte sprechen sicherlich für lasertag, aber häufig auch nur zu kurz gesprungen, entscheidend ist es Kunden längerfristig zu halten und nicht nur einmal abzocken.

Wir hAben Lasertag neulich gespielt, 4 Personen, zwei aktive Paintballer, eine ehemalige und eine die sich weigert nochmal paintball zu spielen.

Fazit: nett, aber nix was man zweimal braucht. Kasperletheater - der dich Treffende läuft hinter dir her bis dein Schutz abläuft und schießt dich direkt wieder raus. Treffer sind nicht immer nachvollziehbar.
Dann diese total bescheuerte "nicht rennen" Regel: sieht aus wie beim 20km-gehen-Marathon für NERDS.

Die meisten Mitspieler sahen aus als wenn Sie nur deshalb Lasertag spielen weil gerade der PC Bildschirm defekt ist oder Mami gesagt hat, dass er draußen spielen soll.

Aber: wird die Systematik geändert ( Reaktivierung in einer Respawn Zone ) Teamspiel forcieren usw. KANN es eine Alternative zu paintball werden. Jede die gleiche Knarre, kein Vorteil durch teure Technik, kein Wettrüsten, kein putzen, legal usw.