PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Artikel aus der SZ Bautzen vom 31.01.2003 zum Thema Paintball Halle Bautzen


MStkatz77Dulefum
01.02.2003, 09:26
Sächsische Zeitung
Freitag, 31. Januar 2003







Stadt unterliegt im Streit um Paintball-Halle
Richter: Keine Gefahr für öffentliche Ordnung
Von Thomas Drendel

Die Betreiber der Paintball-Halle an der Wilthener Straße in Bautzen haben vor Gericht einen wichtigen Sieg errungen. Das Verwaltungsgericht Dresden entschied jetzt, dass das Paintball-Spiel grundsätzlich zulässig ist. Die von der Stadtverwaltung Bautzen angeordnete Schließung der Halle ist somit aufzuheben. Mit dem Urteil widersprechen die Richter der Stadtverwaltung Bautzen und dem Sächsischen Innenministerium. Diese sehen in dem Paintball-Spiel, bei dem aus Luftdruckpistolen Gelatinekugeln auf Menschen geschossen werden, eine Gefährdung der öffentlichen Ordnung und ein Verstoß gegen den gesellschaftlichen Wertekonsens. Allerdings gestattet das Gericht Paintball nur unter gewissen Auflagen: Es ist verboten, beim Spiel Tarnkleidung oder Uniformen zu tragen. Auch dürfen die Luftdruckpistolen „nach Farbgebung und Form nicht den Eindruck einer Handfeuerwaffe erwecken“. Und es ist verboten in den Gelatinekugeln roten Farbstoff zu verwenden.

Der Beschluss des Verwaltungsgerichtes ist noch nicht rechtskräftig. Der Stadtverwaltung bleibt jetzt die Möglichkeit, gegen den Richterspruch vor das Oberverwaltungsgericht in Bautzen zu ziehen. Über das weitere Vorgehen will das Rathaus in den kommenden Tagen entscheiden.

SCCOOL
01.02.2003, 11:53
Bitte dran bleiben das sind sehr gute Nachrichten:supi:

KONTRASD
01.02.2003, 13:42
:supi: klingt doch schonmal gut, oder?:supi:
kann man nur hoffen, das die nächste instanz genauso entscheidet....ich schätze mal, das wird sich die stadt nicht nehmen, nochmal klagen zu können:doubt:

:hupf:aber trotzdem: SIIIIEEEEEGGGGGG:hupf:

Bimo
01.02.2003, 14:06
:supi: richtig so,nieder mit der staatsgewalt ;)

Dizius
01.02.2003, 14:21
Wir drücken den Jungs ganz fest die Daumen!!!:supi: :supi: :supi:

iluminatus007
01.02.2003, 19:38
Ja!!!!!!!!!!!!

Und heute steht es sogar in der LVZ! Was soviel wie Leipziger Volkszeitung heißt und eine so einigermaßen seriöse Sache ist!:D

Also - wann wird dort gezockt????????
;)

Grischan

jolly
02.02.2003, 02:02
Endlich nochmal ein Lichtblick im Dunkeln. Freue mich für die Jungs. Man kann jetzt nur hoffen das die Stadtverwaltung nicht noch Revision einlegt, und vors Oberverwaltungsgericht zieht.
mfg J.J

MStkatz77Dulefum
02.02.2003, 09:16
schau mal unter Andere über Paintball

Seldon
02.02.2003, 16:20
Klar legen die Revision ein .. und zwar von unserem Geld !

agent orange
02.02.2003, 23:45
tja,
die Auflagen sind ja voll OK.

Aber man kann nur sagen:
es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn/Staat nicht gefällt

Parablue
19.01.2004, 18:08
Sorry, das ich diese Asbach Thema pushe.

Habe heute von der Arbeit aus, wieder die neuesten Rechtsänderungen bzw. Gerichtsurteile bekommen. Beim durchblättern wurde auch einen Fall in Dresden (hierbei ging es um Sicherheits- und Ordnungsrecht) abgedruckt. Die Überschrift des 6-seitigen Artikels "Veranstaltung von Paintball-Spielen". Denke es handelt sich hier um euren Fall.

Habe das mir dann mal zu Herzen genommen.
Laut meiner Auffassung hatte die zuständige Behörde (hier ja wohl Odnungsamt und Bauamt) wenig Chancen. Das Gericht schrieb ja schon das Paintball nicht als Menschenverachtendes Spiel anzusehen ist. Das "ausschalten" des Gegner ist mit dem Fechten bzw. Karate vergleichbar. Und ist nicht anstößig.


Es zeigt sich das was die Mehrheit der Paintballgemeinde seit Jahren heruntergepredigt wird auch von den Gerichten anerkannt.
Paintball ist Sport und Spiel, nicht kill und thrill!

Es grüßt
Para