PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spyder oder Treccer? Semi oder Pump?


pinkynaaf
03.07.2001, 14:20
Mal an die die sich auskennen :

Wir wollen etz mit Paintball so richtig loslegen - welchen Markierer sollen wir uns kaufen?

Alle welt schreit Semi, sprich Spyder,
ich hab aber gehört das pump genauer sein soll - merkt man da nen großen Unterschied?
Denn ich würd eher zur Traccer tendieren. Ist ne Pump ein sehr großer Nachteil solange man nicht offenes Gelände spielt?

Zu guter letzt : Für welche die net so viel Kohle haben und keine 500 DM für ein Komplettsystem ausgeben wollen - gibts da eigentlich auch epfehlenswerte Markierer oder ist das alles Schrott in net Preisklasse von 200 - 300 DM für Komplettsets (sprich mit Maske, Kugeln und so)

Danke für eure antworten

Paintball-Newbie

Matl
03.07.2001, 18:56
Das kommt drauf an wo und wie du spielen willst. Wenn alle Spieler mit einer Pumpe spielen kann das sicherlich sehr lustig sein.

Wenn du jedoch auf einem Speedballfeld einer Manschaft mit E-Pneus gegenüberstehst, dann werden dir die Grenzen der Pumpe sehr schnell klar.

Nur um es Klarzustellen: Die Spyder ist auch "nur" ein Einstieg in die untere Semiliga.

Davon mal abgesehen ist der Markiererpreis eigentlich die eine der kleineren Größen beim Paintball. Du wirst sehr schnell draufkommen das die Balls auf Dauer wesentlich mehr kosten als der beste E-Pneu <IMG SRC="cool2.gif" border="0">

Headshot

Arioch
03.07.2001, 20:33
Also ich meine auch das es drauf ankommt was du spielen magst. Wenn du Woodland spielst und es wirklich ein dicher Wald ist ist der Nachteil einer Pumpe nicht so tragisch. Aber ich kann mir nicht vorstellen das es dir mit ner Pumpe auf einem Speedball oder gar Sub Air Feld gefallen wird.

pinkynaaf
03.07.2001, 20:42
Danke, sieht recht eindeutig aus.
Wir wohl ne Semi werden :-)...und zum Einstieg ne Spyder.

Aber zu der "angeblich" höheren Treffgenauigkeit kann mir keiner was sagen?

mfg

Newbie

pinkynaaf
03.07.2001, 20:44
Noch was :

Tuns für den Anfang auch die CO2 Kapseln?

[ 03 Juli 2001: Beitrag editiert von: pinkynaaf ]

Qualle
04.07.2001, 01:17
hi!

nein keine co2 kapseln nehmen. da kriegste 20 schuss raus und das wars, außerdem viel zu teuer. aus nem 12oz tank kriegste schon 400-500 schuss.
wenn du wenig geld hast und das auch noch auf längere sicht würde ich doch die traccer nehmen wenn du nur woodland spielt, da du viel weniger paint verballerst. außerdem sind pumpen genauer als billige semis <IMG SRC="cheers.gif" border="0">

Quantal
04.07.2001, 11:07
für den anfang ist ne´pumpe gar nicht so schlecht. ich spiele seit ´93 paintball mit ner pumpe. ist eben ein bisschen schwieriger spielen als mit nem semi und zwar egal auf welchem typ feld. bei speedballfeldern wird das missverhältnis eben noch krasser. wenn du pumpe spielst musst du eben geschickter spielen.

zur genauigkeit: es stimmt schon das pumpen ab werk genauer sind wie billige semis. hierbei gibt es aber auch gewaltige unterschiede zwischen den einzelnen pumpen. sehr genau ab werk sind z.b. die phantom und die sterling stp. beide kosten aber auch über 600 DM ohne zubehör. die tracer ist auf jeden fall eine preisgünstige und gute alternative.

kannst es ja mal ausprobieren ob dir ne pumpe liegt. falls nicht kannst du sie ja immer noch verkaufen.

Mfg, Quantal

Mgain
04.07.2001, 11:43
Na ja wie alle schon erwähnten ne pumpe is schon etwas präziser ich würde aber schon ne spyder empfelen fürn anfang weil sich aus dem bock nach und nach echt was machen lässt
tuning mäßig (läufe bolts egriffstück usw )
bei den meisten pumpen ist man recht schnell an die grenze der tuning´möglichkeiten gestoßen da se halt (meinst nur als einstiegsmakierer gehandelt werden ) und in sachen präzison kann die spyder mit en anderen lauf dann auch schon gut mithalten
vorher würde es erst mal die masse bzw die schussgeschwindigkeit wett machen was die ungenauigkeit angeht obwohl ich sagen kann das die spyder im orginalzustand doch garnich so ungenau ist ich finde es geht eigentlich für die leistungsklasse (bzw preisklasse )

und wenn de ganz billig zu ner spyder kommen willst komm mal bei uns im verein vorbei wir halten immer ma kleine tuniere für rookies ab
als hauptpreis winkt ne spyder :D :D

mit nem bisschen ehrgeiz ist es kein problem
so en tunier zu gewinnen hab meinen ersten makierer auch auf diese art gewonnen <IMG SRC="lol.gif" border="0">
nährere infos bzw kontakt telefonnummern gibts hier www.paintballverein-real-mib.de (http://www.paintballverein-real-mib.de)

also meine empfelung for rookies spyder rules <IMG SRC="cool2.gif" border="0">


mfg Mgain

Duke
04.07.2001, 12:04
Ich spiele mit einer Hammer P.
Also wenn du nicht in einer Materialschlacht enden willst rate ich zu einer Pumpe. Ich muss mich dem Spruch von Pumpforce anschliessen "Warum 100 Balls in einen Busch jagen, wenn 10 es auch tun?". Woodland ist ne Pumpe super <IMG SRC="supi.gif" border="0"> . Auf ne Speedballfeld gegen Semis sieht man etwas alt aus, und man bekommt vom Team ne tollen Spitznamen ;) Markiererfutter

Mein Tip: Neuen Lauf kaufen! Standartläufe sind schrott und ziemlich ungenau. <IMG SRC="babble.gif" border="0">

MfG
Duke

AndalE
04.07.2001, 15:30
Als erstes sollte man sich entscheiden auf welcher Art von Spielfeldern man hauptsächlich spielen will. Auf SupAir oder Speedballfeldern, sollte man sich auf jeden Fall für eine Semi entscheiden, sonst werdet ihr sehr schnell gefrustet aufgeben oder euch nach sehr kurzer Zeit eine Semi kaufen. Falls ihr jedoch eigentlich nur auf großzügige Spielfelder im Wald spielen wollt, kann man sich den Kauf einer Pumpe durchaus überlegenDer größte Vorteil einer Pumpe liegt natürlich im günstigen Anschaffungspreis. Gebrauchte Pumpen bekommt man meist schon ab 200,- DM. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass man aufgrund der geringeren Schußfrequenz auch einen geringeren Paintverbrauch hat und der Gasverbrauch deutlich niedriger ist als bei einer Semi. Aus diesem Grund, kann man auch mit einem Quick Change sehr gut spielen und man spart sich am Anfang auch die Kosten für eine CO2-Flasche. Die meisten Pumpen sind auch aufgrund ihrer verwendeten Technik sehr genau. Jedoch sollte man von einer Pumpe mit Plastiklauf nicht sehr viel erwarten. Oft ist es schon nahezu unmöglich einen Baum in 10m Entfernung zu treffen. Mit anderen pumpaction Markierern wie Tigershark,Hammer oder Trracer kann man aber sehrwohl gute Ergebnisse erzielen. Spendiert man also einen solchen Pumpe einen guten Lauf und einen 12 oz Tank, dann kann man durchaus den ein oder anderen Semi-Spieler ärgern. Der Preis einer solchen gebrachten Pumpe liegt jedoch schnell bei 400,- DM. Ein weiterer Vorteil der Pumpe ist, dass sie die Paintballs sehr sanft beschleunigen. Grund hierfür ist, dass sich bei Schuß der Bolt selber nicht bewegt. Aus diesem Grund sind bei Pumpen Laufplatzer eher selten.

Die meisten Semi sind out-of-the-box eher ungenau, jedoch kann man dies im Spiel durch die hohe Schußgeschwindigkeit kompensieren. Man kann mit ihr regelrechte Paintstrahlen über Paintfield schicken. Leider sind Semis nicht nur in der Anschaffung (ab ca. 400,- DM) sondern auch im Spielbetrieb relativ teuer. Oft kommt es vor, dass man in einem einzigen Spiel so viele Balls verbraucht wie ein Spieler mit einem pumpaction Markierer den ganzen Tag benötigt. Durch den Repetiervorgang benötigt ein Semi natürlich auch mehr CO2. Jedoch bereitet den meisten Leuten das Spielen mit einer Semi deutlich mehr Spaß. Schließlich macht es jeden Anfänger richtig Spaß große Schußsalven abzufeuern.
Für Leute die sich umbedingt eine Semi kaufen wollen, aber nicht viel Geld dafür ausgeben können oder wollen, empfiehlt sich die Stingary. Ja, sie besteht aus Plastik und hat nur einen sehr kurzen Lauf, aber auf dem Spielfeld hat sie sich als regelgerechtes Paintmonster herausgestellt. Leider ist sie nicht sehr schnell, aber dafür sehr genau. Sehr besteht aus einer sehr robusten Polymerverbindung und ist deshalb sehr stabil. Durch den kurzen Lauf kommen Laufplatzer praktisch nicht zum tragen weil die nächste Kugel fast den ganzen Lauf wieder reinigt. Die Stingray kann man mit Hopper und Winkelstück schon für 319,-. DM neu haben und ist der meistverkaufteste Markierer der Welt.
Eine weitere sehr gute Einsteigersemi ist die Spyder (Raptor ist fast baugleich). Sie zählt zu den meistverkauftesten Markierern der Welt. Auszeichnen kann sich dieser Markierer durch seine kleine Bauweise, sein geringes Gewicht, seine hohe Zuverlässigkeit und das ziemlich gute Schußbild. Dieser Markierer zeichnet sich auch weiterhin durch seine hohe Aufrüstmöglichkeit aus. Die Spyder kann also mitwachsen. Durch dass große Zubehörprogramm bleibt kaum ein Wunsch offen (die meisten Zubehörteile der Spyder können auch an der Raptor montiert werden).
Als nächstes kommt dann die Preisklasse der Automag und Autococker. Beides sind sehr gute Markierer, welche lange Zeit das Nonplusultra auf den Spielfeldern waren. Die Mag ist ein sehr wartungsfreundlicher und zuverlässiger Markierer. Ja man kann sogar fast sagen eine Mag die nicht mehr zu reparieren ist, gibt es nicht. Die Cocker ist eigentlich eine umgebaute Pumpe, dies macht sie extrem genau und leider auch sehr anfällig. Cockerspieler müssen also sehr oft an ihrem Markierer schrauben.
Obwohl derzeit auf den Spielfeldern der Weg "weg-vom-Epneu-zurück-zur-Semi" zu erkennen ist, gilt der Epneu derzeit noch als das Maß der Dinge. Leider gilt dies auch für den Preis. Ein Epneu kostet mit dem benötigten Zubehör schnell über 2000,- DM.