PBportal.de - Das Paintball-Forum
Anzeige

Zurück   PBportal.de > Equipment | Werkstatt > Empire / Battle Tested

Empire / Battle Tested Mini, Axe, Sniper, ER3, BT, TM, Delta, SA, Vanquish

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 09:48 Uhr   #1
patrick

Offline
Seit: 14.06.2001
Ort: Daheim
Beiträge: 67.249
0 patrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunftpatrick hat eine strahlende Zukunft
News Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Seit kurzem ist die Empire Sniper Pump Gun auch in Deutschland erhältlich und wurde schon an einige Fans ausgeliefert. Mit großer Freude wurde dieses hochwertige Gerät von den geneigten Spielern erwartet.

Erhältlich ist der Markierer bei Massive Entertainment. Michael Kussmaul hat sie sich näher angesehen und einen ausführlichen Testbericht verfasst.

Paintball Gotcha Bild Picture http://www.pbportal.de/files/2011/people/michael_kussmaul.jpg

Testbericht: Empire Sniper Pump

Seit einigen Jahren wird überall auf der Welt, vermehrt zu den ursprünglichen Markierern unseres geliebten Paintball-Sports gegriffen: den Pump-Action Markierern.

Pump-Action bedeutet, daß nach jedem Schuss mit einem Repetier-Vorgang den neuen Paintball in den Lauf geladen und der Markierer neu gespannt werden muss. Ja, diese sogenannten "Pumpen" funktionieren rein mechanisch, ohne irgendwelche Batterien. Die Spieler, die mit solchen einfachen Mitteln spielen, nennen sich selbst gerne nur "Pumper".

Werden auf etlichen Big-Games immer mehr Pumper gesichtet, so werden in den USA auch vermehrt Turniere ausschliesslich mit Pumpen bestritten. Diverse Pump-Serien werden dort auch organisiert und gespielt. Ein Trend, den natürlich auch die Industrie beobachtet und immer häufiger neue Pumpen produzieren lässt.

Konnte man Anfang 2010 nur 3 Pumpen-Modelle in Deutschland kaufen, kann sich der Käufer Anfang 2012 schon unter 6 Modellen entscheiden. Tendenz steigend!

2011 bescherte Empire/Kee den Pumpern ein Remake eines Klassikers im neuen Gewand. Die BT Trracer ist optisch mehr auf das Szenario-Segment abgezielt und war ein grosser Verkaufs-Erfolg. 2012 können wir nun ein weiteres Remake aus dem Hause Empire erwerben: die Sniper.

Hier nun leider eine kleine Geschichtstunde. Die erste Sniper erblickte im Jahre 1986 in der Garage von Bud Orr das Licht der Paintball-Welt und wurde schnell zu einem Verkaufsschlager. Bud gründete die Firma WGP (Worr Games Products). Es wurden damals viele Turniere mit solchen Pumpen bestritten. Mit dem Einzug von immer mehr Semi-Markieren auf den damaligen Markt, wurde der Sniper ein Semi-Nachrüstset verpasst. Das verkaufte sich natürlich so gut, daß es schnell eine Nur-Semi-Version gab: die Autococker. Der Rest ist eine Erfolgs-Geschichte, die schon legendär ist.

Kee kaufte Mitte 2000 WGP auf und brachte einige in Taiwan gefertigte Modelle heraus, die sich leider sehr schlecht verkauften. Schliesslich wurde die Produktion eingestellt und 2008 schloss WGP entgültig seine Pforten. Bis zum diesem Jahre hatte WGP noch immer eine Sniper im Programm.

Aus diesen Genen entstammt nun die Empire Sniper. Die Neuauflage einer Legende, in dessen Fusstapfen die neue Sniper treten möchte.

Das Designer-Team rund um Simon Stevens erkundigte sich in der Turnier-Pumper-Szene, welche Features sich die Spieler wünschen würden und machten sich mit dieser Liste im Gepäck ans Werk eine turniertaugliche Pumpe zu entwerfen.

Um die Sache für den potentiellen Käufer abzurunden, wurde ein straff gepacktes Gesamtpaket geschnürt. So enthält das Paket nicht nur die Sniper im Midblock-Design, sondern noch ein 14" Lauf-Set mit Autococker-Gewinde und 3 unterschiedlichen Backs, einem kleinen Parts-Kit mit kompletten Inbuss-Schlüssel-Set und einem 10-Schuss Spring-Feed für StockClass- oder Limited-Paint-Spiele.

Die Features der Sniper sind auch nicht ohne. Angefangen mit dem Autotrigger-Griffstück, wird die Liste immer länger:

- Double Balldetents
- Pump-Assist Plate (Hitmen-Mod)
- 45er Singlefinger Griffstück mit Wraparound Griffschalen
- leicht zu bedienender on/off ASA auf einer T-Rail
- Dual-Pumprod Design für einen gleichmäßigen Pump-Vorgang
- Lever Clamping Feedneck
- Delrin Bolt mit 3 O-Ringen
- Inline Regulator mit 45 Grad Swivel Ring
- Manometer zum Ablesen des eingestellten Schussdrucks
(wahlweise rechts oder links montierbar)
- mechanische Sicherung

Das Midblock-Design wurde gewählt, damit die untere Röhre mit dem polierten Hammer nicht frei den Elementen ausgesetzt ist. Staub und Dreck haben es etwas schwerer ins Innere zu gelangen. Und im Gegensatz zu der alten Sniper konnte auf den Backblock verzichtet werden, der sonst dem unversierten Pumpen-Spieler störend ins Maskenglas schlug. Die Empire Sniper ist sauber und präzise verarbeitet. Die Kombination aus matten Grau und glänzendem Schwarz ist schön schlicht, wird aber trotzdem einige Blicke in der Staging Area auf sich ziehen. Die Linienführung der Fräsungen ist gelungen und sie hat ein hübsches Heck.

Abgesehen von den Detent-Covern, der Bolt-Führungsplatte und dem vorderen Teil des Pumpgriffs ist der Rest aus hochwertigem Metall gefertigt. Die vorher genannten Teile sind aus einem Kunststoff-Verbund Material hergestellt.

Das Autotrigger-Feature bedeutet, daß bei gedrückten Abzug die Sniper automatisch einen Schuss abgibt, wenn der Pumpgriff in die Ausgangsposition geschoben wird.

Das Pump-Assist Plate ist abnehmbar und ein nettes Gimmick für Spieler, die von einer Semi zur Pumpe wechseln. Die sind es gewohnt den Markierer an dem Inline Reg zu halten und können mit dieser Hand-Position mit 2 Fingern einfach den Pumpgriff bedienen. Der Lever Clamping Feedneck ist sehr massiv und lässt sich einfach mit einer Rändelschraube an den jeweilgen Feed des Hoppers anpassen.

Der on/off ASA hat einen Hebel mit dem man die Sniper kinderleicht unter Druck setzen und auch wieder entlüften kann. Er wird auf einer intergrierten T-Rail am Griffstück befestigt. D.h. auch Eclipse Produkte sollen passen. Für eine schlanke Silhouette wurde der Macroline-Anschluss an die Front des ASA's verlagert, sodaß seitlich keine störende Winkel rausschauen.

Hatte ich schon Oldtimer der Sniper, die 2004er Version, als auch diverse Autococker-Umbauten geschossen, war ich sehr auf die Neuauflage gespannt.

Im Vergleich zu den anderen Versionen ist die neue Sniper sehr leicht. Das 45er Griffstück mit seinem gerundetem Rücken und den ausgeprägten Griffschalen liegt sehr gut in der Hand. Zusammen mit einem 0,7l Composite HP System hat sie ein gutes Handling. Auf den ersten Blick erscheint einem der kleine organisch geformte Pumpgriff unbequem.

Hat man ihn aber erstmal in der Hand, wird man angenehm eines Besseren belehrt. Zwar klein, aber liegt sehr gut in der Hand. Die Feder im Pumpgriff ist viel weicher, als in den alten Snipern. Unterstützt durch die beiden Pumprods lässt sich die Sniper sehr leicht spannen/pumpen. Da klappert nichts und der Pumpgriff kehrt schnell in die Ausgangs-Position zurück. Der Pumpvorgang ist sehr geschmeidig und schön weich. Nichts im Vergleich zu einer 89er Sniper!

Das Drücken des Abzugs zauberte ein Lächeln in mein Gesicht. Ein Abzugsweg ganz nach meinem Geschmack. Knapp 2mm kurz und schön kackig. Es ist quasi nur ein kurzes "Knack" und schon verlässt der geladene Paintball den Lauf. Der Autotrigger lässt sich leicht bedienen und ist ab Werk sehr gut eingestellt.

Die Pump Assist Plate ist wirklich Klasse, um beim Longballing gut im Ziel zu bleiben. Man hält, wie gewohnt seinen Markierer und muss nicht immer neu zielen nach dem Pumpvorgang. Wäre ja sonst die Hand am Pumpgriff und würde beim Pumpen den Markierer aus dem Ziel wandern lassen.

Aber jetzt soll Paint verschossen werden!

Hierzu ein Tip: bevor man Druck auf die Sniper gibt, sollte der Markier gespannt sein. Es lagert der Hammer dann nicht auf dem Schlagventil und öffnet dieses leicht. Ansonsten denkt der unbedarfte Nutzer, der Markierer wäre undicht.

Hebel am on/off umgelegt, Schussdruck am Manometer nochmal abgelesen. Dieses zeigt ca. 225psi an. Das sollte laut Anleitung passen.

Eines der 3 extralangen Backs entsprechend der Paint ausgewählt. Die Paint sollte etwas enger im Lauf sitzen (underbore), um den sogenannten Roll-outs vorzubeugen und ein konstantes Ergebniss zu liefern. Die Sniper ist ein closed-bolt Markierer. D.h. der Paintball wird direkt in den Lauf vom Bolt geladen und lagert dort bis zur Schussabgabe. Die Balldetents verhindern nur, daß mehrere Balls in den Lauf geladen werden.

Auf dem Chrony lieferte die Sniper schön konstante Ergebnisse. Trotz kaltem Wetter und hoher Luftfeuchtigkeit hatte ich mit RPS Marballizern nur +/- 5fps Schwankungen. Das Schussbild war erwartend gut und setzte größtenteils Ball-auf-Ball Treffer. Auch auf langen Distanzen konnte die Sniper mit dem Lauf überzeugen. Da hat Empire ein wirklich gutes Lauf-Set beigelegt!

Fazit

In diversen Foren wird die Empire Sniper gerne mit Produkten aus der Custom-Schmiede CCM verglichen. Das Designer-Team rund um Simon Stevens hatte aber nie die Absicht in Konkurrenz mit den Visionären von CCM zu treten. Das Gegenteil ist der Fall. Vielmehr wird mit einer grossen Portion Respekt von dem Mitbewerber gesprochen. Sie wollten lediglich ein Neuauflage des Klassikers schaffen, was ihnen auch sehr gut gelungen ist. Das Augenmerk wurde auf Präzision und Zuverlässigkeit, so wie man es vom Vorgänger kannte, gelegt. Vielleicht wurde auch deswegen z.B. die identische Technik im Inline Regulator verwendet.

Empire ist mit der Sniper eine sehr gute "Pumpe" gelungen. Sie bietet alle Features, die man sich von einer turnierfähigen Pumpe wünscht. Aber auch der ambitionierte Pumpen-Spieler bekommt ein Paket geliefert, was keine Wünsche offen lässt. Nur die Farbauswahl ist derzeit auf diese Kombination begrenzt.

Das Preis-/Leistungsverhältniss der Empire Sniper ist wirklich überragend. Bekommt man doch bei einem Verkaufspreis von 415,00€ ein hochwertiges Lauf-Set gleich mitgeliefert. Zieht man das vom Preis ab, bleibt eine Summe von ca. 300,00€ nur für die Pumpe. Was wirklich im Hinblick auf Verarbeitung und Features nun wirklich nicht viel ist. Eine erschwingliche gute "Pumpe", die man bestimmt immer öfter auf den Spielfeldern sehen wird.

Hier noch ein paar Out-of-the-Box Bilder von SirSmokalot:

Paintball Gotcha Bild Picture http://www.pbportal.de/media-files/4/2/1/2/6/empire_sniper_1-1.jpg

Paintball Gotcha Bild Picture http://www.pbportal.de/media-files/4/2/1/2/6/empire_sniper_2-1.jpg

Paintball Gotcha Bild Picture http://www.pbportal.de/media-files/4/2/1/2/6/empire_sniper_3-1.jpg

Paintball Gotcha Bild Picture http://www.pbportal.de/media-files/4/2/1/2/6/empire_sniper_4-1.jpg

Habt ihr selber noch Live Bilder der Empire Sniper Pump Gun? Ladet Sie doch in die Empire Galerie !
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 10:43 Uhr   #2
firstlast
Mitglied

Benutzerbild von firstlast
Offline
Seit: 26.01.2011
Ort: Augsburg
Beiträge: 284
4 firstlast befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Vielen Dank für den Test
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 11:09 Uhr   #3
kyrill
Mitglied

Benutzerbild von kyrill
Offline
Seit: 30.10.2011
Ort: immer unterwegs
Beiträge: 289
3 kyrill befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Super Bericht!!!!
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 11:56 Uhr   #4
cracyR

Offline
Seit: 14.02.2010
Ort: Wetzlar
Beiträge: 363
0 cracyR befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Sehr schön Micha! Wie immer Top
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 12:26 Uhr   #5
Behmi
Mitglied

Offline
Seit: 21.08.2004
Ort: BLK
Beiträge: 253
0 Behmi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Haben will!!!
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 13:36 Uhr   #6
Lazyfruit
Mitglied

Benutzerbild von Lazyfruit
Offline
Seit: 13.01.2010
Ort: Bad Lauchstädt
Beiträge: 387
5 Lazyfruit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Zitat:
Zitat von Behmi Beitrag anzeigen
Haben will!!!
...kannst meine in zwei Wochen ja mal spielen

Ansonsten kann ich Micha´s Bericht soweit bestätigen, ich habe meine am Samstag ebenfalls das erste mal geschossen und bin schlichtweg begeistert von der Kleinen

Geändert von Lazyfruit (22.02.2012 um 13:44 Uhr)
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 13:46 Uhr   #7
Nihil@pb
Mitglied

Benutzerbild von Nihil@pb
Offline
Seit: 23.10.2009
Ort: Halle
Beiträge: 2.418
5 Nihil@pb sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreNihil@pb sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Zitat:
Zitat von Lazyfruit Beitrag anzeigen
...kannst meine in zwei Wochen ja mal spielen

Ansonsten kann ich Micha´s Bericht soweit bestätigen, ich habe meine am Samstag ebenfalls das erste mal geschossen und bin schlichtweg begeistert von der Kleinen

Och ihr beiden nu wieder

Netter Bericht, freu mich auch schon darauf die Gute zu befingern

In zwei Wochen Lazy, jaaaa?
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 13:58 Uhr   #8
SirSmokalot
Mitglied

Benutzerbild von SirSmokalot
Offline
Seit: 17.02.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 10.612
11 SirSmokalot ist ein wunderbarer AnblickSirSmokalot ist ein wunderbarer AnblickSirSmokalot ist ein wunderbarer AnblickSirSmokalot ist ein wunderbarer AnblickSirSmokalot ist ein wunderbarer AnblickSirSmokalot ist ein wunderbarer AnblickSirSmokalot ist ein wunderbarer AnblickSirSmokalot ist ein wunderbarer Anblick
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Video Folgt von mir... bin am schneiden...
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 15:29 Uhr   #9
Iceman1066
Mitglied

Benutzerbild von Iceman1066
Offline
Seit: 10.08.2009
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 499
6 Iceman1066 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Daumen hoch und vor allem auch nett geschrieben für Leute die sich nicht so mit "Pumpen" auskennen so wie ich...
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 16:49 Uhr   #10
stone1
Mitglied

Benutzerbild von stone1
Offline
Seit: 03.01.2007
Ort: Dresden
Beiträge: 3.251
9 stone1 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Sehr schön gemacht nen Daumen hoch,freu mich auf´s Video.
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 17:38 Uhr   #11
Der Eisbaer
Mitglied

Benutzerbild von Der Eisbaer
Offline
Seit: 16.09.2003
Ort: nähe Wiesbaden
Beiträge: 908
11 Der Eisbaer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDer Eisbaer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Klasse Bericht!

Wer eine Pumpe sucht, erhält mit der Empire Sniper ein komplett sorglos Paket!
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 18:29 Uhr   #12
peepe
Mitglied

Benutzerbild von peepe
Offline
Seit: 07.12.2010
Ort: Bodenwerder
Beiträge: 410
4 peepe befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Ein toller Bericht für eine tolle Gun!!! Hatte letztes WE mal das vergnügen die Sniper zu testen und ich bin sehr angetan. Nochmal danke Micha...
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 18:50 Uhr   #13
Paintfreak83
Mitglied

Benutzerbild von Paintfreak83
Offline
Seit: 08.05.2009
Ort: Hannover
Beiträge: 37
0 Paintfreak83 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Also zum marker ...geiles teil ^^

würd mich ma interesieren wie der lauf auf einer bormalen knifte kommt?
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 18:51 Uhr   #14
Paintfreak83
Mitglied

Benutzerbild von Paintfreak83
Offline
Seit: 08.05.2009
Ort: Hannover
Beiträge: 37
0 Paintfreak83 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

-b +n
  Mit Zitat antworten

AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun
Alt 22.02.2012, 19:39 Uhr   #15
Maista
Mitglied

Benutzerbild von Maista
Offline
Seit: 20.04.2009
Ort: Königsbrück
Beiträge: 2.010
6 Maista sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMaista sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Testbericht: Empire Sniper Pump Gun

Fein gemacht Micha!
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:29 Uhr.

Anzeige


© PBportal.de - alle Rechte vorbehalten.
powered by vBulletin